Gadgets & Lifestyle

Lokalisierung mit TYPO3 – Wie das CMS Betreiber internationaler Websites unterstützt

TYPO3 stellt seine Eigenschaft als Enterprise Content Management System unter anderem bei der Verwaltung von internationalen Websites unter Beweis. Dieser Artikel aus dem t3n Magazin Nr. 20 führt mit Hilfe eines Beispielszenarios in die Möglichkeiten der Lokalisierung mit TYPO3 ein und beleuchtet technische Aspekte der Übersetzungsarbeit mit TYPO3. Der Artikel steht jetzt im Heftarchiv zur Verfügung.

Übersetzung und Lokalisierung muss man stets im Kontext sehen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Mohammad Teo
Mohammad Teo

Soweit ich weiß ich dies bei Contao schon seit Jahren eine normale Standard-Funktion (Fallback).
Vielleicht sollte auch Contao in die Enterprise Liga hervorgehoben werden. :o)
..zur allgemeinen Verständigung, kann mir einer sagen wieso das eine CMS Enterprise ist und das andere nicht? TS ist leicht zu bedienen aber drauf verzichten könnte mann ja auch. Von daher 10 Punkte für Contao, 9 für TYPO3.

Antworten
Andreas Lenz

@Mohammad seit wieviel Jahren gibt es Contao eigentlich?

Antworten
Michael Karl
Michael Karl

@AndyLenz

Seit 2004 :)
Die ordentliche Sprachunterstützung gab es ab 2006 glaube ich.

@Mohammed Teo

Ein Enterprise-CMS ist natürlich immer eine Definitionssache. Im Endeffekt gehört Funktionstechnisch aber eine ordentliche Unterstützung von Mehrsprachigkeit (Contao +; Typo3 +), eine ordentliche API oder Framework (Contao +; Typo3 +); ordentliches Template-System (Contao +; Typo3 +), Berücksichtigung von Skalierbarkeit (Contao -; Typo3 +) und letztlich die größtmögliche Gesamtflexibilität.
Bislang gibt es leider kein richtig großes Beispiel für eine Enterprise-Webseite, die auf Basis von Contao umgesetzt wurde. McFit ist zwar eine ordentliche Referenz, kann aber mit einer wirklich Highend-Anwendung wie der Sixt-Webseite nicht mithalten.

Ich finde Contao äusserst interessant, und bin von dem System eigentlich begeistert. Mich stört aber etwas die 1-Entwickler-Strategie (Der Core basiert auf dem Code und den Ideen eines einzigen Entwicklers). Dennoch setze ich Contao vermehrt für meine Projekte ein, und bin bisher recht zufrieden.

mfg Michael

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.