Fundstück

Von LOL bis haha: So lacht das Internet

Ist das jetzt lol oder haha? (Foto: Shutterstock)

LOL, LMAO oder doch haha? Eine umfangreiche Datenanalyse zeigt, wie das Web lacht.

Dass wir etwas lustig finden, oder uns über etwas lustig machen, wird im Netz immer häufiger durch entsprechende Emojis ausgedrückt. Aber auch klassische Internet-Abkürzungen wie LOL, LMAO oder ROFL und primäre Interjektionen wie hehe oder haha sind noch lange nicht vom Aussterben bedroht. Allerdings ändert sich durchaus, wie häufig oder selten diese oder jene Möglichkeit genutzt wird, um Lachen auszudrücken. Das zeigt eine Datenanalyse der Online-Publikation The Pudding.

Für ihr interaktives Web-Essay hat The Pudding den Gebrauch von allen im Netz üblichen Aussprüchen, die Lachen andeuten, in den letzten zehn Jahren auf der Social-News-Plattform Reddit ausgewertet. Das Ergebnis: Der Gebrauch von LOL stieg in der Zeit merklich an, während haha deutlich zurückging. LMAO konnte sich zwar steigern, wird aber nach wie vor seltener verwendet als haha.

LOL: Vom echten Lachen zum Ausdruck passiver Aggressivität

Während LOL (laughing out loud) ursprünglich einmal echtes Lachen ausdrücken sollte, ist die Bedeutung der Abkürzung heute komplexer. In einer 2017 von der Internet-Linguistin Gretchen McCulloch durchgeführten Umfrage waren es vor allem die jüngsten Befragten, die LOL nicht als Ausdruck echten Lachens verwendeten. Für sie stand die Abkürzung eher für ein gewisses Amüsement, für Ironie oder sogar als passiv aggressives Verhalten.

Wie The Pudding zeigt, heißt es auf Reddit auch eher lol als LOL. Nur in 6 Prozent aller Fälle wird die Abkürzung großgeschrieben. Anders sieht es laut The Pudding hingegen bei ROFLMAO aus. Hier kommt die Variante in Großbuchstaben mit 50,9 Prozent sogar häufiger vor als die kleingeschriebene Variante der Abkürzung.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung