Gadgets & Lifestyle

Low-Budget-Smartphones: Moto G und One Touch Fire im Vergleich [TechnikLOAD 139]

Schon längst müssen brauchbare Smartphones keine 600 Euro mehr kosten. In der neuen TechnikLOAD-Folge schauen wir uns zwei günstige Alternativen an: das One Touch Fire von Alcatel mit Firefox OS und das Moto G von Motorola mit Android.

Diese Folge wird präsentiert von hardwrk.com – Mach dein MacBook Pro zur SSD-Rakete!

Das Alcatel One Touch Fire im Vergleich mit dem Motorola Moto G

Vorbei sind die Zeiten, in denen ein brauchbares Smartphone etliche hundert Euro kosten muss. Schon seit einigen Monaten kommen immer wieder günstige Kandidaten auf den Markt. Allen voran treibt Google den Preis nach unten. Die Nexus-Geräte werden günstiger und mit dem Moto G der Google-Tochter Motorola hat man eine weitere Kampfansage gemacht. Für 169 Euro bekommt der Käufer ein gut ausgestattetes Smartphone, von dem sowohl Luca als auch Johannes im ersten Test überzeugt sind.

Nicht nur im Android-Bereich werden die Geräte günstiger – auch Mozilla will mit Firefox OS in neue Märkte einsteigen. Das Betriebssystem soll das mobile Internet vor Allem in Länder bringen, in denen es noch nicht so verbreitet ist. Dafür kooperiert man mit einigen Hardware-Herstellern. Einer davon ist Alcatel. Das One Touch Fire ist bereits für etwa 90 Euro auch in Deutschland erhältlich. Auf Grund der Hardware laufen einige Sachen nicht so flüssig wie gewünscht – was auf anderen Geräten mit Firefox OS besser klappt. Auch das App-Angebot ist noch nicht allzu groß, da muss man dem mobilen Betriebssystem aber noch ein bisschen Zeit geben, sind Luca und Johannes einer Meinung. Immerhin können die beiden auf dem One Touch Fire bereits „Cut The Rope” spielen!

TechnikLOAD: Jede Woche neu!

Verpasse keine Folge unseres TV-Magazins und besuche technikload.de für die Shownotes zu den Sendungen.

Folge uns doch direkt auf YouTube oder iTunes und Apple TV.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung