News

E-Limousine Lucid Air: Tesla-Konkurrenz soll 2019 auf den Markt kommen

Das US-Startup Lucid Motors will seine Ende 2016 vorgestellte E-Limousine Lucid Air 2019 auf den Markt bringen. Die Entwickler setzen bei dem Elektroauto auf Carsharing und autonomes Fahren.

Lucid Air soll ab 2019 auf den Markt kommen

Mitte Dezember 2016 hatte der US-amerikanische Elektroautobauer Lucid Motors mit Lucid Air eine luxuriös ausgestattete E-Limousine angekündigt, die sowohl Tesla als auch klassischen Luxuswagen von BMW oder Mercedes Konkurrenz machen soll. Jetzt hat Lucid Motors einen Starttermin für das erste eigene Elektroauto genannt: Air soll 2019 in den Verkauf gehen.

Lucid Air. (Bild: Lucid Air)

Das Lucid Air bietet ein luxuriöses Inneres. (Bild: Lucid Air)

Allerdings ist die E-Limousine nicht als klassisches Elektroauto geplant, wie die US-Tech-Newsseite Techcrunch berichtet. Vielmehr hat Lucid Motors das Autodesign schon auf die erwartete Entwicklung des Automobilmarkts in den kommenden Jahren hin ausgerichtet. Dann, so meinen die Startup-Gründer, werden die Themen Carsharing und autonomes Fahren dominieren.

Daher sollen sich die Insassen sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Plätzen wie in der Erste-Klasse-Reisende fühlen. Die Software ist so ausgelegt, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt in Richtung vollautonomes Fahren erweitert werden kann. Zudem sollen das integrierte Infotainment-System sowie die Steuerung möglichst bequem bedient werden können. Auch der Einsatz eines smarten Assistenten ist laut dem Techcrunch-Bericht geplant.

Lucid Air: Design so gut wie fertig

Besonders stolz sind die Lucid-Motors-Designer darauf, wieviel Platz sie im Inneren geschaffen haben. Die Zielgruppe sind Stadtbewohner, die einen Hang zum luxuriösen Fahren haben. Bis die Massenproduktion des Autos beginnen kann, dauert es noch, das Design ist laut den Machern aber weitestgehend fertig.

Werden die Ende 2016 bekanntgegebenen Daten erreicht, dann darf man sich auf ein tolles Elektroauto freuen. Demnach schafft der Lucid Air bis zu 640 Kilometer mit einer Akkuladung, beschleunigt von 0 auf 100 in 2,7 Sekunden und hat über 1.000 PS. Das hat aber auch seinen Preis: Die ersten Modelle sollen rund 160.000 US-Dollar kosten.

1 von 15

Eine kleine Verzögerung aber gab es allerdings schon, denn vor fünf Monaten wurde als fixer Starttermin noch 2018 genannt. Es bleibt also abzuwarten, ob es Lucid Motors wirklich schafft, 2019 ein serienreifes Fahrzeug auf die Straße zu bringen.

Auch interessant in diesem Zusammenhang: Diese Elektroautos gibt es schon in Deutschland – oder sie erscheinen bald

via futurezone.at

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.