Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Mac-Virtualisierer VMware Fusion steht kurz vor Veröffentlichung

Die finale Version von VMware Fusion kommt am Montag, den 6. August, in den Handel. Die Virtualisierungssoftware ermöglicht Mac-Usern, im laufenden Betrieb Mac OS X-, Windows- und Linux-Anwendungen parallel zu verwenden.

VMware Fusion funktioniert auf allen Intel-basierten Mac-Rechnern. Durch die Unterstützung von Virtual SMP eignet es sich auch für 64-Bit-Betriebssysteme wie Vista, auch auf Macs mit Dual-Core-Prozessor. Anwender, die bereits virtuelle Maschinen mit den VMware Server-, Infrastructure 3- oder Workstation-Produkten erstellt haben, können diese laut Hersteller leicht portieren. Das kommt zum Beispiel Webentwicklern mit vorhandenen virtualisierten Linux- oder Windows-Webserver entgegen.

VMware hat in den vergangenen Jahren als kostengünstige Virtualisierungssoftware große Verbreitung gefunden. Schon die Beta-Version von VMware Fusion soll seit Dezember 2006 über 250.000 mal heruntergeladen worden sein. Für Vorbesteller kostet die finale Version rund 40 US-Dollar, der reguläre Preis beträgt rund 80 US-Dollar. Der Vorzugspreis gilt noch bis zum Erscheinen der Vollversion am kommenden Montag.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
ingorenner

Parallels schlägt rechtzeitig zurück:
http://parallelsvirtualization.blogspot.com/2007/08/new-
parallels-desktop-beta-starts-today.html

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst