Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Apple verlängert Rabatt-Aktion für USB-Typ-C-Zubehör sowie für 4K- und 5K-Displays

(Bild: Apple)

Nach Kritik an Preisen der USB-Typ-C- und Thunderbolt-3-Adapter für die neuen Macbook-Pro-Modelle senkt Apple bis Ende März 2017 die Preise. Sogar die neuen LG-Displays sind günstiger zu haben.

Macbook Pro: USB-Typ-C- und Thunderbolt-3-Zubehör bis Ende März günstiger

Bei den neuen Macbook Pro hat Apple ausschließlich USB-Typ-C-Anschlüsse verbaut. (Foto: Apple)
Bei der neuen Macbook-Pro-Generation hat Apple ausschließlich USB-Typ-C-Anschlüsse verbaut. (Foto: Apple)

Bei der neuen Macbook-Pro-Generation hat Apple alle bisherigen Schnittstellen gegen USB-Typ-C-Anschlüsse ausgetauscht – selbst der Micro-SD-Kartenleser wurde gestrichen. Damit User ihre eigenen Peripherie-Geräte weiter verwenden können, müssen sie zwangsläufig auf entsprechende Adapter zurückgreifen, die Apple in seinem Store anbietet.

Die Preise der Adapter für USB Typ C auf USB Typ A, USB 3.0, HDMI oder Ethernet liegen auf Apple-Niveau – sprich: sie sind nicht sonderlich günstig. Nach massiver Kritik hat Apple reagiert und die Preise des gesamten USB-Typ-C- und Thunderbolt-3-Zubehörs inklusive der Adapter um bis zu 50 Prozent reduziert. Die USB-Typ-C-Ladekabel sind von der Preisreduktion indes ausgenommen. Leider hat Apple die Preisersparnis im Store nicht ersichtlich gemacht – es werden nur die reduzierten Preise angezeigt.

Apples Statement zur Preisreduzierung der USB-Typ-C-Adapter:

„Wir haben eingesehen, dass viele User – vor allem professionelle Anwender – auf ältere Anschlüsse angewiesen sind, um ihre Arbeit erledigen zu können. Wir wollen dabei helfen, den Schritt zu aktuellen Technologien einfacher zu gestalten. Außerdem wollen wir dazu beitragen, das neue Ökosystem (USB Typ C und Thunderbolt 3) schnell wachsen zu lassen. Daher reduzieren wir die Preise für USB-Typ-C- und Thunderbolt-3-Adapter bis Ende des Jahres. Eingeschlossen ist auch entsprechendes Zubehör.“ – Apple

Folgende Zubehör-Preise gelten bis Ende des Jahres (unvollständig):

  • USB-Typ-C-auf-USB-Typ-A-Adapter: 9 Euro (regulär 25 Euro)
  • USB-Typ-C-Lightning-Kabel (1 Meter): 25 Euro
  • USB-Typ-C-Lightning-Kabel (2 Meter): 35 Euro
  • USB-Typ-C-Digital-AV-Multiport-Adapter: 59 Euro (regulär 79 Euro)
  • Thunderbolt-3- auf Thunderbolt-2-Adapter: 35 Euro (regulär 59 Euro)
  • Thunderbolt- auf Gigabit-Ethernet-Adapter: 35 Euro
  • USB-Typ-C- auf VGA-Multiport-Adapter: 59 Euro
  • Apple 87W USB-Typ-C-Netzteil: 89 Euro
  • Apple 61W USB-Typ-C-Netzteil: 79 Euro
  • Apple 29W USB-Typ-C-Netzteil: 59 Euro
  • SanDisk Extreme Pro SD UHS-II Card USB-Typ-C-Leser: 41 Euro

LG Ultrafine-Display: Apple senkt Preise um 25 Prozent

LG Utrafine statt 5K-Thunderbolt-Display (Bild: LG)
LG Utrafine statt 5K-Thunderbolt-Display. (Bild: LG)

Bei Adaptern und Zubehör macht Apple aber nicht Halt, auch die beiden neuen Ultrafine-Displays, die LG zusammen mit Apple entworfen hat, sind nun vergünstigt erhältlich. Für das 27-Zoll-5K-Display müssen bis Ende März anstelle der bisher veranschlagten 1.399 Euro lediglich 1.049 Euro hingeblättert werden. Das kleinere 21,5-Zoll-Display mit 4K-Auflösung schlägt mit 561 Euro statt 750 Euro zu Buche.

Das 27-Zoll-Modell bietet 5K-Auflösung mit 5.120 x 2.880 Pixeln, das 21,5-Zoll in der Diagonale messende Ultrafine-Display besitzt 4K-Auflösung mit 4.096 x 2.304 Pixeln. Beide verfügen über eine Helligkeit von 500 cd/m² und einen großen P3-Farbumfang. Laut Apple endet die Aktion am 31. März 2017.

LG Ultrafine-Display mit 5K-Auflösung. (Bild: Apple/LG)

1 von 9

Weitere lesenswerte Artikel zum Macbook Pro:  Macbook Pro: Apple, was hast du dir dabei nur gedacht?

via www.macrumors.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
VGA gibts immer noch

Einen Teil der Sachen sollte es doch eigentlich ganz normal im Handel - von anderen Herstellern - geben. "SanDisk Extreme Pro SD UHS-II Card USB-Typ-C-Leser: 41 Euro"
Was kostet der bei Amazon ? Hättet Ihr ja mal herausfinden können wenn Ihr keine Gebühren-Spesen-Reiter seid wo die Firma alles bezahlen soll.

Und die FCC FTC FIA FBI... sollten sich mal drum kümmern ob Apple Thunderbolt3 dranschreibt aber vielleicht nicht erfüllt oder besser mal durch Firmware-Updates besser mal schnell nachbessert...

Aber interessant das Aussendienstlerwartungs-Techniker noch so viel VGA-Monitore bei den Kundne herumstehen haben, das es einen VGA-Adapter gibt.

Der Rest der USB-C-Sachen dürfte schnell von Anker usw. in brauchbarer Qualität bezahlbar verfügbar sein. Apple nutzt USB-C ja nicht mal aus. Ich glaube es kann bis 100 Watt aber Apple macht nur bis 65 Watt oder so.

Amazon könnte die Kabel auch selber durchtesten mit 120 Watt usw. nach Vorgaben von TÜV, GS, VDI, US-Electriker-Foundation, Tim-Taylor-Tool-Time-Turbo-Tests (oder ähnlichen Organisationen).

Denn dank Apple sind bald alle Hotel-Lobbys und Cafeteria-Tische und Restaurant-Tische mit USB-C-100Watt-Anschlüssen ausgestattet. Was sagen die Sparkassen ? Die stiften doch oft die Parkbänke... Was sagt die Bahn ?

Antworten
Peter

Ich kann immer noch nicht so richtig fassen, was mit Apple gerade abgeht.

Antworten
Patrick

Sie können es einfach egal wie irre deren verkaufspolitik ist. Applefreunde kaufen es auch wenn sie erst sagen, "oh blöd alles, aber cool und modern Apple kann's! " Doch das es mittlerweile schon viel mehr als Apple gibt glauben oder kennen Sie nicht. Außerdem ist was anderes nicht so cool wie ein 1000 € iPhone, ein 3000 € MacBook oder oder.... die andern schauen ja auf einen

Antworten
MisterX

Patrick es geht manchen Usern nicht immer nur ob das Produkt 1000,– € oder 3000,– € kostet, sondern um das Betriebssystem. Ja ich vertraue Apple, nein ich finde die Preise viel zu hoch, ABER egal wie gut die Hardware ist von einem Windows-Rechner o. ä. Produkten, das Betriebssystem hat überall Macken und Fehler. Ich habe viele Jahre mit einem kleinen Unternehmen zusammengearbeitet (als Grafiker) und selbst dort in den einfachsten Anwendungen funktionierte das Betriebssystem nicht wie es sollte, ich rede hier von einfachen Sachen wie ein Programm zu installieren z. B. Teamviewer oder Microsoft Excel. Und wenn ich als Grafiker mit Windows-Systemen gearbeitet habe, kannst du dir gar nicht vorstellen wie oft mir meine Programme abgestürzt sind. Zum Beispiel konnte ich in Indesign CC 2016 nicht mehr den Shortcut zum Speichern STRG + S drücken sonst ist mir mein Programm abgestürzt, gleiche Version aufm Mac funktionierte einwandfrei. Außerdem habe ich ein MacBook Pro 2012 und es funktionieren immer noch alle aktuellen Programme sehr sehr flüssig, natürlich stürzen sie ab, jedoch nicht so häufig wie Windows-Systeme.

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen