News

Machine Learning: Adobe bringt iPad-Photoshop intelligentes Selektieren bei

Adobe verbessert Photoshop für das iPad. (Foto: Adobe)

Mit der Version 1.1 verbessert Adobe die viel kritisierte iPad-Variante seiner Bildbearbeitung Photoshop und fügt eine KI-Funktion für die Auswahl hinzu. 

Die wesentliche Neuerung von Photoshop 1.1 für das iPad dürfte die intelligente Motivauswahl sein. Auf der diesjährigen Max-Konferenz schon kurz vorgestellt, kann die KI-gestützte Motivauswahl nun von allen iPad-Photoshoppern verwendet werden.

Motivauswahl mit Sensei-KI-Unterstützung

Die intelligente Motivauswahl nutzt Adobes KI-Sammlung Sensei. Die sorgt dafür, dass das auszuwählende Motiv automatisch erkannt und selektiert wird. Dazu bedarf es keiner weiteren Nutzereingriffe. Adobe zeigt im Ankündigungsbeitrag auf dem Firmenblog verschiedene Beispiele und legt Wert auf die Feststellung, dass alle dort gezeigten Selektionen mit nur einem Antippen ohne zusätzliche Feinabstimmung vorgenommen wurden.

Diese Auswahl soll mit einem Tap erledigt sein. (Quelle: Adobe)

Diese Auswahl soll mit einem Tap erledigt sein. (Bild: Adobe)

Dabei soll laut Adobe die zur Desktop-Version identische Funktionalität zum Einsatz kommen. Die Desktop-Version kennt die intelligente Motivauswahl seit 2018. Für beide Versionen verspricht der Hersteller in den aktuellen Releases nahezu verzögerungsfreie Performance bei dennoch sauberen Auswahlrändern.

Photoshopper, die zwischen Desktop und iPad wechseln, können eine Auswahl auf dem Desktop oder dem iPad vornehmen und nahtlos auf dem jeweils anderen Gerät weiterarbeiten. Damit entfallen Im- und Exporte.

Die zugrundeliegenden Algorithmen wurden per Machine Learning mit einer Vielzahl von Bildern trainiert, um sicherzustellen, dass ein breites Spektrum an Objekten und Szenen erkannt werden kann. Laut Adobe werden diese Fähigkeiten dauernd verfeinert und erweitert. So ist die Motivauswahl derzeit etwa für Haare oder Fell nur bedingt geeignet. Hier sind weiterhin Nacharbeiten erforderlich. Genau diese Motive erklärt Adobe jetzt zur Priorität für das kommende Jahr.

Schnellere Cloud-Anbindung beschleunigt Workflow

Die zweite wesentliche Neuerung in Photoshop 1.1 besteht in der deutlichen Beschleunigung von Up- und Downloads in und aus der Cloud. Adobe verspricht Performance-Steigerungen um bis zu 90 Prozent in Abhängigkeit von Dateigröße und Netzanbindung. Kleinere Verbesserungen der Nutzererfahrung im Umgang mit der Benutzeroberfläche runden das Update ab.

Wenn ihr vor allem die intelligente Motivauswahl im professionellen Einsatz erleben wollt, solltet ihr am 18. und 19. Dezember 2019 jeweils um 18:30 Uhr bei Adobe Live vorbeischauen. Hier zeigt die Fotografin und Multi-Media-Künstlerin Natalie Seth, wie sie in Photoshop Bilder kombiniert, kreative Farbgebung anwendet und ihre Porträts retuschiert. Dabei will sie auch zeigen, wie die intelligente Motivauswahl ihren Workflow optimiert. Das Event findet ihr hier.

So kommst du an Photoshop für das iPad

Adobe Photoshop für das iPad ist Teil der Creative Cloud und als solches Teil verschiedener Abos. Die günstigste derartige Subskription ist das Foto-Abo. Hier erhältst du Lightroom, Lightroom Classic und Photoshop für monatlich 11,89 Euro. Die iPad-Version ist für alle Abonnenten vor dem 31. Januar 2020 im Abo-Preis enthalten. Offenbar hat Adobe vor, hier in Kürze eine Änderung zu kommunizieren.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung