Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

macOS Sierra steht ab sofort zum Download bereit

(Foto: Apple)

Apple hat die neueste Version seines Desktop-Betriebssystems in finaler Version veröffentlicht. macOS Sierra steht ab sofort über den Mac-App-Store zur Installation bereit.

macOS Sierra ist da – Backup vor dem Update nicht vergessen

Die Speicherverwaltung in macOS Sierra setzt stark auf iCloud. (Foto: Apple)

Die neueste Version von Apples Desktop-OS wurde im Zuge der WWDC 2016 im Juni dieses Jahres präsentiert. Entwickler und macOS Sierra auf die Macs dieser Welt loszulassen.

macOS Sierra wird euch, wie für Updates üblich, über den Mac-App-Store zur Installation angeboten. Ob euer Mac mit Sierra kompatibel ist, erfahrt ihr in unserer Übersicht. Angesichts dessen, dass die letzten OS-X-Versionen zu Beginn noch fehlerbehaftet waren, solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr zu den ersten zählen wollt, die Sierra installieren. Admins raten tendenziell davon ab, erste „finale“ Versionen von Apples Desktop-OS zu installieren. Falls ihr es dennoch wagen wollt, geht kein Weg an einem Backup eures Systems via Timemachine vorbei. Falls ihr auf der sicheren Seite sein wollt, wartet mit dem Update, bis Apple weitere Updates und Patches nachgeschoben hat.

Was bringt macOS Sierra?

Siri landet endlich auf dem Desktop. (Bild: Apple)
Siri landet endlich auf dem Desktop. (Bild: Apple)

Mit macOS Sierra wachsen Apples Desktop-Plattform und iOS 10 enger zusammen. Zum einen hält der digitale Assistent Siri Einzug auf Macs, zum anderen hat Apple eine universelle Zwischenablage eingebaut, mit der Textbausteine, Links und mehr zwischen iOS und macOS gleichermaßen verwendet werden können. Kopiert man beispielsweise einen Link auf dem Mac, so kann man diesen am iPhone oder iPad direkt weiterverwenden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Darüber hinaus werden per Desktop-Syncing alle Inhalte, die ihr auf dem Desktop abgelegt habt, per iCloud auch auf einem iOS-Gerät verwendbar. Ebenso neu ist die Speicherverwaltung: Ist sie akiviert, schickt macOS selten genutzte Dateien in die Cloud. Was macOS an weiteren neuen Funktionen mit sich bringt, könnt ihr entweder in unserer macOS-Sierra-Test lesen.

Die neuen Features von macOS Sierra in Bildern
macOS Sierra wird mit Siri an Bord ausgeliefert. (Bild: Apple)

1 von 25

Zum Weiterlesen: macOS Sierra im Praxistest: So fühlt sich die Beta an

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Peter

Jop... wie GolemDE schon sagte... Vorsicht! Das ist das erste Apple Update was wirklich nicht unbedingt "sinnvoll" ist.

http://www.golem.de/news/macos-10-12-im-test-sierra-schreck-mit-system-1609-123242.html

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst