Marketing

MailChimp-Alternative zum Selbsthosten: Mit Mailtrain setzt du dein eigenes Newsletter-Management auf

E-Mail-Marketing. (Foto: Shutterstock)

Mailtrain ist eine quelloffene Newsletter-App zum Selbsthosten auf Basis von Node.js und MySQL. Wir verraten euch, welche Funktionen die Software zu bieten hat.

Mailtrain ist ein quelloffenes Tool zur Erstellung und Verwaltung von Newsletter-Kampagnen (Screenshot: Mailtrain)

Mailtrain ist ein quelloffenes Tool zur Erstellung und Verwaltung von Newsletter-Kampagnen. (Screenshot: Mailtrain)

Mailtrain bietet Newsletter-Management zum Selbsthosten

Cloud-basierte Newsletter-Dienste wie MailChimp haben die Einstiegshürde ins E-Mail-Marketing extrem gesenkt. Ohne viel Aufwand lassen sich damit eigene E-Mail-Kampagnen planen, umsetzen und verwalten. Aber nicht jedes Unternehmen möchte auf einen Fremdanbieter setzen. Ein Grund dafür sind etwa Bedenken beim Datenschutz. Ab einer gewissen Kundengröße kann es aber auch aus wirtschaftlicher Sicht Sinn ergeben, die notwendige Infrastruktur selbst zu betreiben.

Eine einfache Möglichkeit dazu soll euch Mailtrain bieten. Die Software setzt auf Node.js und MySQL und soll sich auch für die Verwaltung großer Adresslisten geeignet sein. Außerdem gibt es Funktionen zur Segmentierung. Mailtrain kann mit jedem Provider genutzt werden. Ob ihr Amazon SES, SparkPost, SendGrid oder einen anderen Dienstleister verwendet, bleibt also euch überlassen.

1 von 5

Open-Source-Software fehlen noch wichtige Funktionen

Derzeit befindet sich Mailtrain noch in einer Alpha-Version. Für den Produktiveinsatz ist die Software daher vorläufig wohl nur bedingt geeignet. Zumal auch einige wichtige Features wie die Erstellung von Reports oder Zugriff per API zwar angedacht, aber noch nicht implementiert worden sind.

Trotzdem könnte sich Mailtrain in Zukunft zu einer interessanten Lösung für alle Unternehmen entwickeln, die sich nicht von einem Cloud-Anbieter abhängig machen wollen. Dazu müssen die Macher des Open-Source-Projekts allerdings noch etwas nachlegen. Wer dabei mithelfen will, kann das über GitHub tun.

Wer doch lieber auf einen externen Anbieter setzt, sollte einen Blick auf unseren Artikel „E-Mail-Marketing: Die wichtigsten deutschen und US-Anbieter fürs E-Mail-Marketing“ werfen.

via news.ycombinator.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Alex
Alex

Ähnlich aufgebaut ist auch sendy.co -> Mails mit Amazon SES versenden. Kostet jedoch einmalig etwas und ist auch nicht Open Source.

Bin gespannt wie sich MailTrain entwickelt :-)

Antworten
Holger

habe mich die letzte Monate intensiv mit Email Systeme beschäftigt und dabei auf ein sehr interessantes Open Source Project gestoßen – mautic.org

Hier mal paar Feature:
– Tag basiert
– A/B Tests
– Web Triggers
– Automation Workflow Builder grafisch (genial)
– SMTP, Mandrill, API Anbindung …

also ansehen lohnt sich – habe es Test-weise im Einsatz und bin begeistert
Gibt es in zwei Versionen Cloud basiert und als Self-hosted Version

Antworten
Karsten Peters

Wie schaut’s denn bei den ganzen Systemen mit dem Whitelisting aus? Die etablierten Anbieter bieten ja diesbezüglich eine gewisse Sicherheit…

Antworten
Jörg Arnold
Jörg Arnold

Beim E-Mail Marketing birgt eine selbstgehostet Newsletter- Software einen enormen Nachteil hinsichtlich der Zustellbarkeit der Versendungen.

Bei einer SaaS-Lösung wie z.B. https://mailingwork.de profitieren von der sehr guten Reputation der Versandserver, die sich positiv auf Ihre Zustellungsrate auswirkt.

Versenden Sie hingegen über Ihren eigenen Unternehmensserver, ist die
Gefahr sehr hoch, dass Ihre E-Mails als Spam einstuft werden, dass diese nicht beim Empfänger ankommen oder sogar die Unternehmens-IP auf Blacklists landet und somit Ihre komplette E-Mail Kommunikation mehrere Stunden bis Tage stillgelegt wird.

Antworten
maikestars
maikestars

Es gibt einfach zuviele Newsletter Dienste wo man den Überblick verliert. Auf T3n finde ich den Newsletter Bericht recht gut https://t3n.de/news/e-mail-marketing-anbieter-280807/ einige Infos konnte infos aus dem Bericht konnte ich mitnhemen. Wichtig ist das die Anbieter A/B Test anbieten so könnt ihr sehen welche eurer Newsletter besser darsteht. Die Seite https://test-vergleiche.com/newsletter-dienste/ hat einige dieser Dienste unter die Lupe genommen.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.