Gadgets & Lifestyle

Map-Builder macht Google-Maps-Karten zum Kinderspiel

Google-Map-Builder-Designs. (Montage: t3n)

Der Google-Map-Builder macht die Erstellung von Google-Maps zum Kinderspiel. Wir stellen dir das kostenlose Online-Tool kurz vor.

Der Google-Map-Builder nimmt dir Arbeit ab

Google Maps ist ein super Tool, um Karten auf der eigenen Webseite einzubinden und so beispielsweise den Standort der eigenen Firma anzuzeigen. Während die Standardbeispiele von der API-Dokumentation schnell übernommen werden können, sind individuelle Anpassungen meist doch ein wenig komplexer.

Der Google-Map-Builder von Donald Sutherland nimmt dir diese Arbeit ab und lässt dich mit wenigen Klicks Google-Maps für deine Webseite zusammenstellen. Kinderleicht wählst du die Größe der Karte aus, richtest sie auf deine Position aus und fügst mit Hilfe von Adresseingaben Markierungen hinzu. Auch individuelle Markierungen sind mit Angabe einer URL möglich.

Google Map Builder Screenshot

Der Google-Map-Builder macht das Erstellen von interaktiven Karten zum Kinderspiel. (Screenshot: t3n)

Die Steuerungselemente der Karte können mit dem Google-Map-Builder ebenfalls angepasst werden.  Ändere die Darstellung der Kartensteuerungs-Elemente wie Zoom-Regler und StreetView-Steuerung oder blende sie komplett aus. Auch die Möglichkeit, Karten durch einen Mouse-Drag zu bewegen, kann aktiviert beziehungsweise deaktiviert werden.

Google-Map-Builder: Fertige Skripte zum Einbinden auf deiner Webseite

Für individuelle Kartendarstellungen sind verschiedene Themes verfügbar, sodass deine Karte abseits des Standard-Designs von Google Maps dargestellt werden kann. Mit einem Klick auf „Get Code“ erhältst du ein fertiges Skript zum Einbinden auf deiner Webseite.

Google Map Builder Karten Designs

Mit verschiedenen Designs kannst du das Aussehen deiner Karte individuell anpassen.

Der Google-Map-Builder ist vielleicht kein neues Tool, nichts desto trotz aber ist er ein sehr nützliches Werkzeug, um unkompliziert, intuitiv und ohne tiefergehende Code-Kenntnisse individuelle Google-Karten erstellen zu können. Auf der Offiziellen Seite des Google-Map-Builder kannst du das Tool selbst testen. Übrigens: Wenn der Map-Builder für dich spannend ist, schau dir doch auch mal die Mitmachkarte Google-Map-Maker an.

Auf welche Online-Tools könnt und wollt ihr nicht mehr verzichten?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Donngal
Donngal

leider nur vordefinierte Themes. Besser zum Erstellen von Themes (inkl. ein und Ausblenden bestimmter Informationen, Straßen etc ist das hier: http://gmaps-samples-v3.googlecode.com/svn/trunk/styledmaps/wizard/index.html

Antworten
Harald
Harald

Guter Tipp. Auch der Kommentar. Gibt es aber nichts womit man auch die Verkehrslage einblenden kann? So wie hier? http://www.mopo.de/verkehr/6786800,6786800.html

Antworten
Seb-Baseline Toner

Kurze Frage. Wie sieht es eigentlich rechtlich aus, wenn ich auf einer kommerziellen Firmenseite google-maps einbinde. Ist das überhaupt erlaubt? Oder habe ich dann irgendwann Google oder Abmahner vor der Tür stehen?

Antworten
Hans
Hans

Ich rate allen Interessenten sehr genau die Nutzungsbedingungen zu studieren, bevor man google-maps einbindet. Die Rechtsprechung kennt den Begriff der „nachhaltig genutzten Webpräsenz“. Danach können auch Seiten ohne kommerziellen Hintergrund einer kommerziellen Seite gleichgesetzt werden.
Es gibt Projekte im Netz die freie Karten anbieten. Die sind sicher nicht so schön wir google-maps, aber legal. Wem diese ausreichen kann sie schnell über eine Suchmaschine finden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung