Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Marketing-Videos: Wenn Agenturen sich selbst veräppeln

Das Netz ist voll von lustigen Videos. Viele Firmen produzieren witzige Filmchen in der Hoffnung, dass sie sich viral verbreiten. Auch Marketing-Agenturen mischen da mit. Unsere fünf Lieblings-Clips.

Katzen gehen immer. Genauso wie Hunde, Babys, Missgeschicke und Peinlichkeiten – und Sex. Videos mit diesen Inhalten verbreiten sich rasant im Netz. Das machen sich auch viele Werbeagenturen zu nutze und entwickeln für ihre Kunden die passenden Videos in der Hoffnung auf eine möglichst große Verbreitung. Doch wie werben eigentlich die Agenturen für sich selbst? Sie machen das Gleiche und stellen lustige Videos ins Netz. Wir haben euch unsere fünf Lieblings-Clips rausgesucht – lustige, ironische und satirische Videos, bei denen das Marketing-Volk sich mal selbst auf die Schippe nimmt.

Die Zukunft gehört dem Marketing mit Katzen

Dieses Video war die Initialzündung für diesen Artikel und ist auch nach dem x-ten Anschauen noch lustig. Cat-Content entwickelt sich zur unangefochtenen Nummer 1 auf dem Werbemarkt, glaubt die Agentur john st. aus Toronto (Kanada).

Vergiss Liebe, entdecke Angst

Gleich nochmal john st.: In diesem Video stellen sie einen Weg vor, Kunden sehr nachhaltig Eindrücke von Marken zu verschaffen – indem sie sie zu Tode erschrecken. Sei es mit nächtlichen Überfällen, Kidnapping, Einbrechern oder einem großen Aufwand an Statisten, die natürlich alle eingeweiht sind.

Marketing in der Ukraine: Für Kunden aus der Hölle

Wer das Video dieser Agentur aus der Ukraine sieht, fühlt sich vielleicht an das Marketing-Anti-Blog Kunden aus der Hölle erinnert. Zumindest finden sich ähnliche Kundenzitate im Video wieder. Ansonsten zeigt das Video, mit welchen Schwierigkeiten die Agentur im Alltag so zu kämpfen hat – und schafft damit eine gute Referenz für sich selbst. Hintergrundinfo: Die im Video gezeigte Agentur Whatever ist ein reines Phantasiegebilde, schaffte es aber durch die geschickte Vermarktung von Madison, einen riesigen Bekanntheitsgrad im Land zu erreichen.

Schlechte Videos? Egal – Hauptsache oft zeigen!

Dieses Video wirbt für eine möglichst hohe Wiederholungszahl von Werbespots, egal wie schlecht sie sind. Bei der Machart des Videos könnte man fast schon glauben, die Urheber meinen das ernst. Wer sich dann aber die Homepage der Agentur jumpstart video production und ihre Spots ansieht, erkennt, dass das Video hier nur Spaß ist. Oder?

Ungewollt komisch?

Bei diesem Video fragt man sich, was sich die Urheber dabei gedacht haben. Wahrscheinlich hat ihnen irgendjemand erzählt, dass Videos immer Aufmerksamkeit bedeuten. Ok, aber von diesem Video würde ich das nicht behaupten. Es ist eine Aneinanderreihung von Grafiken, Buzzwords und ähnlichem. Und die Musik von Owl City ist zwar nett, macht es im Endeffekt aber nicht besser. Ob dieses Video dazu beiträgt, der Agentur Kunden zuzuführen?

Kennt Ihr noch mehr Videos dieser Sorte? Wenn ja: her damit!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Christian

Also wo für mich der Spaß aufhört, sieht man beim "Vergiss Liebe, entdecke Angst" Trailer. Spätestens beim Babyklau wäre ich gewalttätig geworden.

Antworten
Pat

Mir kommt da spontan der hier in den Sinn: http://www.youtube.com/watch?v=AmsXyWbGU0I

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.