News

6 Milliarden für Netzwerkchip-Ausbau: Marvell Technology kauft Cavium

Marvell Technology. (Bild: Marvell/Facebook)

Konkurrenz für Intel und Broadcom: Der Chip-Hersteller Marvell Technology will für sechs Milliarden US-Dollar den auf Netzwerk-Halbleiter spezialisierten Rivalen Cavium kaufen.

Marvell Technology will Cavium übernehmen

Der Chip-Hersteller Marvell Technology will den kleineren Rivalen Cavium übernehmen und damit im Bereich Netzwerk-Chips ausbauen. Dafür will das auf Halbleiter für Datenspeicher und Netzwerkprodukte spezialisierte Unternehmen mit Sitz auf den Bermudas knapp sechs Milliarden US-Dollar in die Hand nehmen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Firmeninsider berichtet.

Marvell Technology will im Netzwerk-Chip-Sektor ausbauen. (Bild: Marvell)

Die geplante Übernahme soll zum Teil in bar und zum Teil in Aktien bezahlt werden. Für Marvell-Technology-CEO Matt Murphy, der die Geschäfte im vergangenen Jahr von dem Gründerehepaar Sehat Sutardja und Weili Dai übernommen hat, ist der Zukauf Teil der Bestrebungen, den Chip-Hersteller wieder auf Kurs zu bringen. Neben einer Restrukturierung, inklusive Stellenabbau, sucht der Konzern neue Möglichkeiten in Bereichen wie Cloud-Computing, Datenzentren und Mobilfunk.

Während Marvell Technology einen Marktwert von rund zehn Milliarden Dollar hat, kommt der kalifornische Konkurrent Cavium auf etwa 5,2 Milliarden Dollar. Der Aktienkurs der beiden Unternehmen hat in den vergangenen Tagen aufgrund von Spekulationen über eine mögliche Übernahme um jeweils zehn Prozent zugelegt. Cavium hatte im vergangenen Jahr den Netzwerk-Spezialisten QLogic Corp für 1,3 Milliarden Dollar übernommen.

Marvell Technology: Nach Cavium-Deal wichtiger Rivale für Intel und Co.

Die potenzielle Akquisition von Cavium durch Marvell Technology würde eine schlagkräftige Konkurrenz für die Chip-Riesen Intel und Broadcom entstehen lassen. Überhaupt ist der Chip-Markt derzeit in Bewegung. Zuletzt hatte Broadcom angekündigt, den Konkurrenten Qualcomm für 130 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen. Ob die im Erfolgsfall größte Übernahme im Chip-Sektor zustandekommt, ist aber fraglich. Qualcomm hat die Kaufbestrebung des Rivalen zurückgewiesen.

Interessant in diesem Zusammenhang: Gemeinsam gegen Nvidia – Erzrivalen Intel und AMD arbeiten an neuem Laptop-Chip

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.