E-Commerce

Bezahlmethode MasterPass startet jetzt in Deutschland

Der Kreditkartenanbieter Mastercard hat bereits im Frühjahr diesen Jahres seinen neuen Zahlungsdienst „Masterpass“ angekündigt, jetzt soll der angekündigte Dienst auch in Deutschland starten – bisher war Masterpass nur in Australien, in Großbritannien, Israel, Italien, Kanada, Spanien, Schweden, Singapur und den Vereinigten Staaten verfügbar. Der Payment-Service-Provider Expercash bietet nach eigenen Angaben ab sofort deutschen Onlineshop-Betreibern die Anbindung des neuen Wallet-basierenden Dienstes Masterpass an. Der erste Online-Händler soll im Januar 2014 online gehen. Masterpass ist ein Zahlungsdienst, der im ersten Schritt nichts mit der Mastercard-Kreditkarte zu tun hat: der Dienst kann vergleichbar wie Paypal als Zahlungsmethode angeboten werden. Masterpass bietet Kunden dann eine Abrechnung über gängige Zahlungsmethoden, wie die eigene Mastercard, aber auch Kreditkarten der Wettbewerber American Express und Visa. Bezahlen könnten Kunden damit sowohl in Onlineshops, als auch offline im Laden mit einem QR-Code, NFC-fähigen Handy und der Masterpass-App. Ein Vorteil der neuen Zahlungsmethode soll die Vereinfachung des Zahlungsvorgangs sein, Mastercard wirbt mit einem schnellen Zahlungsvorgang, der laut Unternehmensangaben mit „wenigen Klicks“ erledigt ist.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung