Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

maxcluster im Portrait: „Kein Pingpong-Spiel zwischen Linux-Admins und Shopware-Spezialisten“

(Foto: Alexander Wilhelm und Sebastian Ringel (v.l.), maxcluster)

Anzeige
Wer steckt eigentlich hinter dem Hoster maxcluster, wie wird dort gearbeitet und welche Kompetenzen zeichnen ihn aus? Ein Blick hinter die Kulissen.

Alexander Wilhelm und Sebastian Ringel, die Gründer maxclusters, besaßen bereits mehrjährige IT- und Hosting-Erfahrung, als sie sich an der Universität Paderborn kennenlernten und 2011 die maxcluster GmbH  gründeten. Inzwischen beschäftigt das im Paderborner Technologiepark ansässige Unternehmen 34 Vollzeitmitarbeiter.

Die beiden verfolgten das Konzept, auch kleinen E-Commerce-Unternehmen ein ausfallsicheres und skalierbares Hosting bezahlbar zu machen. Ziel ist es, weiterhin das beste Preis-Leistungsverhältnis anzubieten. Das bedeutete, Abstand zu nehmen vom ineffizienten Individual-Hosting. Deshalb entwickelte maxcluster eine standardisierte Managed-Hosting-Lösung, die auf einer effizienten Installation und Skalierbarkeit der Ressourcen basiert. Hier kann der Kunde klein anfangen: Zum Beispiel mit einer CPU starten und dann den Bedürfnissen entsprechend mitwachsen, indem er die CPU dynamisch flexibel anpasst, erst vertikal und später horizontal.

Hosting aus einem Guss: Inhouse-Experten für jede angebotene Technologie

Mit der Idee, Hosting wie aus einem Guss aufzubauen, kreierte das Unternehmen sein Managed Center, eine Verwaltungsoberfläche für Serverdienste zum Betrieb von Onlineshops und Webanwendungen. Darüber bietet der Hoster den eigenentwickelten E-Commerce-Stack für Shopware, Magento und andere Anwendungen an. Dieser beinhaltet ausschließlich standardisierte Best Practices und erhöht die Qualität der Gesamtkonfiguration. Wichtige Serverdienste und Tools wie zum Beispiel NGINX, Apache, Varnish, Redis, Elasticsearch, Solr, Tideways, Blackfire.io und New Relic APM sind im Stack vorkonfiguriert und lassen sich einfach über das Managed Center verwalten.

Für jede der angebotenen Technologien werden zudem eigene Inhouse-Experten beschäftigt, die auf Anfrage mit Rat und Tat unterstützen. „Wir fokussieren uns auf eine ganz klare Vision“, erklärt Sebastian Ringel, „Wir definieren die Zukunft im E-Commerce-Hosting. Im E-Commerce-Hosting sind wir der führende Partner für professionelle Unternehmen.“

„Service ist für uns wie Marathon laufen. Es reicht nicht, nur einen kurzen Sprint hinzulegen. Man muss konstant sehr gute Leistung abliefern.“ Sebastian Ringel

Als einen wesentlichen Bestandteil des Geschäftserfolgs identifiziert Sebastian Ringel das methodische Vorgehen der Service-Mitarbeiter in der Kommunikation mit den E-Commerce-Kunden: „Die Kollegen verstehen es, die Ziele des Kunden systematisch zu erfragen und ihm dadurch auf Augenhöhe zu begegnen und ihn ganzheitlich unterstützen zu können.“

Das Hosting-Unternehmen fühlt sich rund um die Uhr für den zuverlässigen Betrieb der Onlineshops verantwortlich und überwacht diese mit einem aufwendigen Monitoring. Selbst an Weihnachten, Ostern und Silvester stehen die Administratoren vom maxcluster-Team den Shop-Betreibern zur Verfügung.

Das typische Pingpong-Spiel zwischen Linux-Admins und Shopware- oder Magento-Spezialisten gibt es bei maxcluster nicht. Alexander Wilhelm und Sebastian Ringel erkannten früh, dass bessere Resultate erzielt werden, wenn sie eine qualifizierte Schnittstelle zwischen den eigenen Administratoren und den Entwicklern ihrer Kunden einrichten. Aus diesem Grund werden zahlreiche Mitarbeiter ausgebildet, die sich sehr gut sowohl mit Linux als auch mit Magento und Shopware auskennen und ihr Wissen durch Zertifizierungen ausweisen können.

Leistungsfähige Hardware, aktuelle Software und monatlich kündbare Laufzeiten

Ein weiterer Erfolgsfaktor des Hosters liegt in der ausgewählten, modernen und durchdachten Technologie, die über das Frankfurter Rechenzentrum angeboten wird.

Großer Wert wird auf leistungsfähige Hardware und aktuelle Software gelegt, die regelmäßig erneuert und dem Stand der Technik angepasst wird. Der Kunde profitiert – ohne dass eine Vertragsanpassung notwendig würde. Eine Besonderheit sind die ausschließlich monatlichen Vertragslaufzeiten. Der E-Commerce-Hoster begründet dies sehr selbstbewusst: „Wir sind von unserer Leistung überzeugt und brauchen deshalb niemanden an uns zu binden. Wer trotzdem unzufrieden ist, soll sofort gehen dürfen. Wir sehen uns als Partner des E-Commerce, und diese Freiheit ist das Fundament für unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

(Foto: maxcluster)

Die Gründer fühlen sich der ostwestfälischen Heimat verbunden. „Wir sind Ostwestfalen. Unser gesamtes Handeln ist geprägt von hohem Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und der Orientierung an Ergebnissen. Dies setzt viel Vertrauen und Offenheit der Mitarbeiter voraus.“ Diese Eigenschaften täglich zu leben, sehen sie als große Herausforderung. Aus diesem Grund engagieren sie externe Coaches, die einzelne Mitarbeiter und ganze Teams zwecks Verbesserung von Kommunikation und Zusammenarbeit betreuen.

Überhaupt liegt den Arbeitgebern das Wohl der Kollegen sehr am Herzen. Sie wollen ein Unternehmen führen, in dem die Arbeit gleichzeitig herausfordert und Freude bereitet, in dem die Gesundheit der Mitarbeiter maximal unterstützt wird und Familien eine Zukunft haben. Deshalb gehört das kostenlose Angebot mit belegten Brötchen, vielen Kaffeespezialitäten, Müsli, Joghurt, Obst und Getränken ebenso zum Arbeitsalltag wie das Fitness-Studio im Haus und zweiwöchentliches Badminton-Training.

Jetzt maxcluster kennenlernen!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.