News

Mediamarkt testet Navigations-App

In einem Markt in Gründau-Lieblos experimentiert Mediamarkt derzeit mit einer Navigations-App (Foto: Shutterstock)

Mediamarkt experimentiert derzeit mit einer Navigations-App. Kunden sollen damit im Markt Produkte schneller finden können, außerdem sollen so Mitarbeiter entlastet werden.

Der Einzelhandel soll dieses Jahr ein Umsatzplus von zwei Prozent erzielen, wie der Handelsverband Deutschland im Januar prognostiziert hat. Wachstumstreiber sei der E-Commerce. Mit ihm würden stationäre Händler in den Ausbau ihres Online-Vertriebskonzeptes investieren. Die Folgen sind stets neue Strategien und Konzepte, mal online-seitig, mal im stationären Bereich. Dienlich ist alles, mit dem sich die eigene Marktposition verteidigen und weiter ausbauen lässt. Das gilt auch für den Elektronik-Händler Mediamarkt. Dessen Kunden können sich nun in einer auf mehrere Monate angesetzten Testphase in einem Markt in Gründau-Lieblos per App navigieren lassen und sollen Produkte dadurch schneller finden können.

Die „Store Guide“-Navigations-App von Mediamarkt

In der „Store Guide“-App sollen Kunden detaillierte Produktinformationen vorfinden, Angebote einsehen und individuelle Wunschlisten anlegen können. Sie erhalten Angaben zu den Öffnungszeiten des Marktes, Kontaktmöglichkeiten und können gleich in der App ihr Feedback hinterlassen. Seine wahre Stärke soll die App aber in der Kundennavigation ausspielen.

Die App setze auf die „Visible Light Communication“-Technologie des niederländischen Lichttechnik-Herstellers „Signify“. Die im Markt angebrachten Leuchten senden für die Kunden unsichtbare Identifikationscodes aus. Diese fängt die in Zusammenarbeit mit „Novomind“ entstandene App per Kamera ein und liest sie für die Bestimmung des Kundenstandortes aus. Den verknüpft die App mit dem Standort des vom Kunden in der App gesuchten Produktes und ermittelt so den kürzesten Weg dorthin. Damit die App weiß, wo welches Produkt liegt, müssen die Mitarbeiter die Produkte vorab mit einer weiteren App scannen und sie mit einem elektronischen Preisschild versehen. Das mag zunächst nach Mehraufwand klingen. Doch laut Mediamarkt würde die App auch auf der Mitarbeiterseite zu Prozessoptimierungen führen und sie entlasten, wie der End-User Marketing Manager von Signify, Kim-Van Blessin, erklärt.

App bringt Optimierungen für die Mitarbeiter

Die offensichtlichste Entlastung der Mitarbeiter dürfte darin liegen, dass sie von weniger Kunden nach dem Standort von Produkten gefragt werden. Darüber hinaus diene die App jedoch auch bei der Erstellung von Inventur- oder Pickinglisten für Onlinebestellungen, die im Markt vom Kunden abgeholt werden, als Hilfe. Dabei unterstütze die Mitarbeiter ein „Tory“ getaufter Inventurroboter. Zudem führe die App dazu, dass wertvolle Erkenntnisse für die strategische Ausrichtung, das Category Management und die zentrale Planung der Verkaufsflächen gewonnen werden können. Gerade die „Location Based Services“ würden den Kunden und Mediamarkt als Händler völlig neue Erfahrungen und Mehrwerte bieten, begründet Sonja Moosburger, Geschäftsführerin der Mediamarkt-Saturn Innovationseinheit „N3XT“, die Testphase.

Wer sich die App im Detail anschauen möchte, findet Sie zum kostenlosen Download in Apples App Store und im Google Play Store.

MediaMarkt Store Guide
Preis: Kostenlos
MediaMarkt Store Guide
Preis: Kostenlos

Das könnte dich auch interessieren:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung