Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Medion X10302 ab 8. Dezember bei Aldi: 10,1-Zoll-Tablet mit LTE für unter 200 Euro

(Bild: Aldi)

Der Discounter Aldi verkauft ab 8. Dezember mit dem Medion X10302 ein 10,1-Zoll-Tablet mit Full-HD-Display und LTE für 199 Euro. Wir werfen einen Blick auf die Hardware-Details des Billig-Tablets.

LTE-Tablet von Medion bei Aldi

Nachdem Aldi schon Ende Oktober Medion X10302 gibt es bei Aldi Nord ab dem 8. Dezember zum Preis von 199 Euro – Aldi-Talk-Starterset mit zehn Euro Startguthaben inklusive.

199-Euro-Tablet bei Aldi: Das Medion X10302 hat LTE an Bord. (Bild: Aldi)
199-Euro-Tablet bei Aldi: Das Medion X10302 hat LTE an Bord. (Bild: Aldi)

Das neue Medion-Tablet hat ein 10,1 Zoll großes Full-HD-Display, das mit 1.920 mal 1.200 Pixeln auflöst. Für die Performance sorgt der Octacore-Prozessor Mediatek MT8783, der mit 1,3 Gigahertz taktet. Das X10302 verfügt über einen zwei Gigabyte umfassenden DDR3-Arbeitsspeicher. Der interne Flash-Speicher hat 32 Gigabyte, von denen 27 Gigabyte zur freien Verfügung stehen. Der Speicher ist über eine entsprechende Micro-SD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweiterbar.

Das Tablet steckt in einem Metallgehäuse, es ist 605 Gramm schwer und zehn Millimeter tief. Um Fotos oder Videos aufzunehmen gibt es auf der Rückseite eine Fünf-Megapixel-Kamera. Vorn stehen für Selfies und Videochats zwei Megapixel zur Verfügung. Das Medion X10302 hat Front-Stereo-Lautsprecher und ein integriertes Mikrofon. Zum Durchhaltevermögen des 8.000-Milliamperestunden-Akkus macht Aldi keine Angaben, er soll abhängig vom Nutzungsverhalten „lang ausdauernd“ sein.

Medion-Tablet mit Micro-SIM-Slot

An Anschlüssen bringt das Medion-Tablet Micro-USB 2.0 mit USB-Host-Funktion, einen Speicherkartenslot, einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss sowie eine Micro-SIM-Funktion mit. Dass das Medion-Tablet sich auch mobil via LTE ins Internet verbindet, ist einer der großen Vorteile des 200-Euro-Geräts. WLAN beherrscht das Tablet nach 802.11 a/b/g/n (2,4 und fünf Gigahertz). Zudem gibt es Bluetooth 4.0 und GPS.

Als Betriebssystem kommt Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Ob ein Update auf die aktuelle Android-Version geplant ist, ist nicht bekannt. Im Lieferumfang enthalten sind Micro-USB-Kabel, Micro-USB-Host-Kabel und ein Netzteil.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Vielleicht der Geschenk-Renner für Türkei

"des Billig-Tablets."
Bei Discountern gibts 10"-Tabletts für 99 Euro. DAS sind Billig-Tabletts.

199 gibt man BEWUSST aus, wenn man den Mehrwert nutzen kann.
Wie die wahre Preisverteilung aussieht sieht man bei "Bestseller" für Handies-ohne-Vertrag bei Amazon. Aber die Presse hat ja iPhone und weiss nicht wie es unter der Wasserlinie bei 80% der Pyramide/Eisberg wirklich aussieht und hat Trump voll übersehen...
https://t3n.de/news/kleiner-entwickler-app-store-spitze-727119/

Wifi-a ist gut (5 GHz) und ich glaube auch recht selten bei günstigen Geräten!
Nett wäre ein Y-OtG-Kabel um gleichzeitig aufzuladen und natürlich alle USB-Geräte dranzuhängen.

Ich glaube früher waren die Tabletts immer mit Atom von intel. Mit tricks und treibern konnte man vielleicht Windows draufspielen. Ich habe es mir auch nur gemerkt weil es eben kein ARM war. Vielleicht verwechsle ich es auch mit einem anderen Anbieter.

Ein Medion/Aldi-Tablett des letzten Jahres hatte HDMI. Sowas ist extrem nützlich weil man Amazon Prime - und in überlegenen Ländern wie Süd-Korea wohl auch Youtube - für offline runterladen kann. Am frisch gekauften 500-Euro 55"-UHD1/4k-TV macht das dann richtig Spaß und ist besser als diese Settop-Boxen die unterm Fernseher liegen und erst ab 100 Euro zu haben sind.
http://www.heise.de/ct/artikel/Medion-X18068-Aldi-Fernseher-mit-55-Zoll-im-Test-3503605.html

Wichtig bei den Specs ist inzwischen auch: h.265/HEVC oder nicht ? Kann man T2 mit einem 20-Euro-USB-Stick machen oder nicht ? Auch ist HEVC/h.265 natürlich nur halb so groß wie das alte h.264 so das man die Hälfte der Bandbreite und Traffic-Kosten spart.

Vorschlag: Evtl. Checklisten machen um zu Entscheiden, ob man lieber 2*99 Euro für zwei Tabletts ausgibt oder das bessere von Medion nimmt.
WiFi-a nutzt ja nix, wenn man einen Steinzeit-Router und voll die Knebel-Verträge und Schmalband-Internet hat. 80% der Fläche kriegen vermutlich niemals gute Bandbreiten...
http://www.golem.de/news/speckguertel-kaum-schnelles-internet-im-umland-deutscher-grossstaedte-1610-123897.html

Aber wie Ihr schon anmerktet ist es fast überall besser als hier wenn man Mobil Internet machen will:
https://t3n.de/news/eu-datentarife-mobil-surfen-770959/

Als Geschenk für die Türkei evtl (wenn es HDMI hat) voll der Bringer dank LTE. Wenn man dort nicht für MicroSIM Aufpreis zahlen muss.

Der Presse ist es echt egal wie das Land heruntergewirtschaftet wird. Aber die Linke und AfD tun auch nichts dagegen und kümmern sich massivst und wirksam um Verbraucherschutz um als wahre Macher dann aus Dank gewählt zu werden:
http://www.golem.de/news/nano-sim-der-kartentausch-kann-teuer-werden-1503-112934.html
Der Verbraucherschutz und Mieterschutz-Bund zeigen nur auf, wo Parteien und Gesetze schon voll versagt haben. Gute Parteien und Presse hingegen würden sich (wie die überlegensten Firmen aller Zeiten also TESLA und Apple und natürlich Lidl, Aldi usw. die schon England erobert haben und jetzt in USA aktiv sind) um die kleinen Kunden WIRSAM kümmern statt Schuldenmachern und - voll gescheiterten - Mindestlohn-Feinden Plattformen zu bieten und Trump voll übersehen zu haben...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst