News

Mehr Qualität und bessere Kontrolle: Mai-Update für Windows 10 ist da

Windows 10. (Foto: Microsoft)

Microsoft hat das Mai-Update (1903) für Windows 10 zum Download freigegeben. Das Update, das mehr Qualität und Kontrolle verspricht, soll aber langsam verteilt werden.

Für das halbjährliche Update seines Betriebssystems Windows 10 hat sich Microsoft dieses Mal viel Zeit gelassen. Statt wie ursprünglich geplant im März steht das Update 1903 jetzt Ende Mai bereit – Hauptgrund für die Verzögerung dürften ausführliche Tests gewesen sein. Der Rollout des Windows-10-Updates soll ebenfalls langsam erfolgen, damit Microsoft die Verteilung genau unter die Lupe nehmen kann. Für viele Nutzer heißt das: warten.

Windows 10: Microsoft gibt Kontrolle ab

Im Fokus der Neuerungen stehen neben kleineren Optimierungen und Funktionen vor allem mehr Qualität und Kontrolle über die Update-Prozesse. So haben Nutzer – auch in der Home-Version – jetzt die Möglichkeit, Updates um mehrere Tage zu verschieben. Zudem kann ein tägliches Zeitfenster ausgewählt werden, etwa die Bürozeiten, in denen der Update-Prozess inklusive Neustart nicht erfolgen soll. Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Betriebssystem die aktive Nutzungszeit basierend auf den gerätespezifischen Nutzungsmustern intelligent anpasst.

Teilnehmer am Windows-Insider-Programm konnten die neue Windows-10-Version schon seit einiger Zeit testen. Wichtige neue Funktionen sind etwa ein Sandbox-Feature (für die Professional-Version), die Abkopplung des digitalen Assistenten Cortana von der Windows-Suche und ein Light-Modus, der dunkle Flächen im Design, insbesondere Startmenü und Taskleiste, aufhellen soll.

Entsprechend seiner neuen Update-Politik pusht Microsoft das Mai-Update nicht automatisch auf alle kompatiblen Geräte. Zuerst erhalten Nutzer, die alle vergangenen Updates (1803, 1809 und das Update vom 21. Mai) installiert haben, die Möglichkeit zum Upgrade. Den Update-Vorgang müssen sie aktiv per Klick auf den „Herunterladen und jetzt installieren“-Button in den Einstellungen starten. Noch dürfte der entsprechende Button aber nicht allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Windows-10-Update: Admins können 1903 testen

Microsoft ruft zudem IT-Admins auf, sich auf das Mai-Update vorzubereiten und zu überprüfen, ob vorhandene Apps, Geräte und Infrastruktur mit den neuen Features kompatibel sind. Für entsprechende Tests steht Version 1903 in den Windows Server Update Services (WSUS), im Windows Update for Business und dem Volume Licensing Service Center (VLSC) bereit.

Über Problem und Fehler beim Windows-10-Update 1903 informiert Microsoft auf einer eigens eingerichteten Seite.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung