Gadgets & Lifestyle

iPhone-Speicher voll? Dieser schicke Lightning-USB-Stick bringt dir bis zu 256 Gigabyte zusätzlich

iKlips. (Bild: Adam Elements)

Der taiwanesische Hersteller Adam Elements hat mit iKlips einen Lightning-Speicherstick vorgestellt, der bis zu 256 Gigabyte Extra-Speicher für iPhone, iPad und iPod bietet. Das hat aber auch seinen Preis.

Lightning-USB-Speicherstick: Extra-Speicher fürs iPhone

Um Geld zu sparen, setzen viele iPhone- oder iPad-Käufer auf ein Apple-Gerät mit weniger Speicherplatz, stoßen dann aber schnell an Grenzen. Um ihrem Smartphone oder Tablet Extra-Speicher zu spendieren, greifen viele Nutzer auf externe Speichermedien zurück. Mit dem iKlips präsentiert der taiwanesische Hersteller Adam Elements einen Lightning-USB-Speicherstick, der zusätzlichen mobilen Speicher in den Größen von 16 bis 256 Gigabyte verspricht.

iKlips bietet bis zu 256 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz für iPhone und iPad. (Bild: Adam Elements)

iKlips bietet bis zu 256 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz für iPhone und iPad. (Bild: Adam Elements)

Der Stick verfügt über einen Lightning- auf der einen und einen USB-3.0-Stecker auf der anderen Seite, so dass das Gerät nicht nur als Zusatzspeicher, sondern auch zum Datenaustausch mit anderen iOS-Geräten, Mac oder PC verwendet werden kann. Mit der kostenlosen iOS-App iKlips kann der Speicher verwaltet werden, dank exFAT werden auch Dateien unterstützt, die größer als vier Gigabyte sind, etwa 4K-Videos. Die Schreib- und Leseraten werden mit 26/10 Megabyte pro Sekunde via Lightning und 140/70 Megabyte pro Sekunde via USB 3.0 beziffert.

iKlips-Speicherstick. (Foto: Adam Elements)

1 von 10

Der schicke Speicherstick im Aluminiumgehäuse (Red Dot Award in der Kategorie „Product Design“) wird in den Farben Silber, Grau, Gold, Rot und Roségold in den Speicherstufen 16, 32, 64, 128 und 256 Gigabyte ausgeliefert. Kostenpunkt: zwischen 59 Euro (16 Gigabyte, silber) bis 399 Euro (256 Gigabyte, roségold).

Mobile Speichererweiterung fürs iPhone

iKlips ist freilich nicht der einzige Stick für iPhone und iPad, der zusätzlichen Speicher und Datenaustausch ermöglicht. Der PhotoFast i-FlashDrive MAX U3 verfügt ebenfalls über Lightning- und USB-3.0-Stecker und bietet Speichergrößen von 16 bis 128 Gigabyte (Preis: zwischen 90 und 240 Euro). Der Leef iBridge kann mit bis zu 256 Gigabyte Daten gefüttert werden. Der Speicherstick mit Lightning und USB 2.0 kostet zwischen 50 Euro (16 Gigabyte) und 320 Euro (256 Gigabyte). SanDisk hat mit dem iXpand ebenfalls eine Speichererweiterung für iPhone und iPad im Angebot.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Mirko
Mirko

Man könnte ja auch einfach das iPhone so entwickeln das es mit Speicherkarten erweiterbar ist. So wie es viele andere Hersteller auch machen. Die Lösung mit den Speichersticks zeigt nur das die fehlende Speichererweiterung beim iPhone ein Griff ins Klo ist. Los Apple, lerne dazu und bringe ein iPhone mit Speichererweiterung raus und austauschbaren Akku. Sowas nennt man auch Fortschritt ;) Obwohl ja Samsung sich in diesem Gebiet mit dem S6 auch er rückwärts bewegt, wie schade. Aber mit dem S7 wird bestimmt alles wieder besser. Wenn nicht ist es Zeit den Hersteller zu wechseln. Denn ich brauche kein neues Handy was schlechter ist als der Vorgänger (in Bezug auf den Akku und die Speichererweiterung).

Antworten
Jonas
Jonas

Akku kann man recht einfach austauschen. Klar muss man kurz das Gehäuse aufschrauben, aber ist auch für einen Laien nach kurzer Anleitung (YT-Video) möglich.
In Zeiten von Cloud- und Streaming-Diensten sehe ich die Notwendigkeit von mehr speicher nicht wirklich. Und wie Sinnfrei sind denn bitte 4k-Videos auf einem Smartphone?

Ich habe jetzt seit mittlerweile 5 Jahren Smartphones (Sowohl Apple als auch Android) ohne Speichererweiterung und ich vermisse diese auch seitdem nicht.

Zu dem Stick: Ich frage mich hier wieder nach dem Sinn. Soll man jetzt jeden Tag mit dem komischen Stick am Smartphone rumrennen? Der knickt doch bein nächsten „In-Die-Hosentasche-Stecken“ ab.

Antworten
Escobar
Escobar

Du nimmst ihn natürlich ab, bevor du es in die Hosentasche steckst. D’oh.

Lars

Grundsätzlich sehr löblich, aber warum werden für Speichersticks ebenfalls Luxuspreise genommen? Gerade hier wäre es doch cool endlich mal günstig das iPhone aufstocken zu können.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung