News

Mercedes-Benz zeigt zweite Generation seines 3D-Betriebssystems MBUX

Mercedes-Benz zeigt zweite Generation seines MBUX-Systems. (Foto: Mercedes-Benz)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Mercedes-Benz hat die zweite Generation seines 3D-Betriebssystems MBUX vorgestellt. MBUX 2 kommt mit einem neuen 3D-Fahrer-Display. Auch der Sprachassistent „Hey Mercedes“ wurde optimiert.

Anfang 2018 hatte Mercedes-Benz auf der CES in Las Vegas mit MBUX (Mercedes-Benz-User-Experience) ein komplett neues Betriebssystem für seine Autos vorgestellt, das auf 3D-Grafik, Spracherkennung und künstliche Intelligenz setzt. Zur Einführung der neuen S-Klasse Ende des Jahres soll die zweite Generation des lernfähigen Systems an den Start gehen. Am Mittwoch hat Mercedes-Benz MBUX 2 offiziell präsentiert.

MBUX 2 von Mercedes-Benz in Bildern
MBUX 2 von Mercedes-Benz. (Bild: Mercedes-Benz)

1 von 4

Mit dem MBUX 2 bringt Mercedes-Benz bis zu fünf große Bildschirme, teils mit OLED-Technologie, in seine damit ausgestatteten Fahrzeuge. Über die Displays können Fahrzeug- und Komfortfunktionen gesteuert werden. Beim neuen 3D-Fahrer-Display soll erstmals eine räumliche Szenenwahrnehmung ohne spezielle 3D-Brille ermöglicht werden, wie Mercedes-Benz schreibt. Auf Wunsch können zwei unterschiedliche Head-up-Displays in das Fahrzeug eingebaut werden. Das größere beherrscht Augmented-Reality und projiziert etwa animierte Abbiegepfeile virtuell auf die Fahrbahn.

MBUX 2 bietet Gesichts- und Spracherkennung

Beim Sprachassistenten „Hey Mercedes“ können jetzt offenbar bestimmte Aktionen auch ohne den gleichnamigen Aktivierungsbegriff ausgelöst werden – etwa die Annahme eines Anrufs oder die Anzeige der Navigationskarte. Für mehr Sicherheit soll ein neues Authentifizierungsverfahren sorgen. Neben der klassischen PIN-Eingabe setzt der Autobauer bei seinem Betriebssystem jetzt auf einen Mix von Fingerabdruck, Gesichts- und Spracherkennung. Dadurch sollen etwa der Abruf individueller Einstellungen und die Absicherung digitaler Bezahlvorgänge aus dem Fahrzeug heraus ermöglicht werden.

Ein weiteres nützliches Feature beim MBUX 2 ist die Ausstiegswarnfunktion. Durch die Vernetzung mit verschiedenen Systemen und Sensordaten kann die S-Klasse künftig mit Hilfe von Kameras erkennen, wenn Fahrer oder Mitfahrer aussteigen wollen. Nähert sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel, schlägt das Fahrzeug über eine Warnbeleuchtung Alarm. Sollte der Fahrer in den Sekundenschlaf sinken, warnt ihn der sogenannte Attention-Assist.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Profil auch in anderen Fahrzeugen einsetzbar

Zudem setzt das automobile Betriebssystem von Mercedes-Benz stark auf Personalisierung. Im Fahrzeug können bis zu sieben verschiedene Profile eingerichtet werden, die als Teil des persönlichen Mercedes-Me-Accounts auch in anderen Fahrzeugen mit MBUX 2 aktiviert werden können. Die Gesichtserkennung beim Fahrer funktioniert über zwei – optional – integrierbare Kameras. Darüber hinaus kann man die Position von Fahrersitz und Außenspiegeln anhand der Körpergröße voreinstellen.

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Felon musk
Felon musk

Das sieht so hässlich aus, dass es fast tragisch ist. Die 3D Karte mit den fliegenden Parkplatz-Icons

Vielleicht einfach noch bisschen mehr Chrom drumrum , wenns hilft

Antworten
Davut
Davut

Ich bin der Meinung, dass Mercedes einer der besten Innenausstattungen von Pkws hat. Die Modernen und praktischen Bildschirme sehen echt schön aus.

Antworten
Microsoft
Microsoft

Kennt ihr noch den Windows Media Player von Windows XP? Mercedes hat ein Betriebssystem draus gemacht. Grauenhaft.

Antworten
Julius
Julius

Sehr schön, aber mit ein paar Bildern in schlechter Auflösung kann man das schlecht beurteilen. Mercedes hat sehr schöne Benutzeroberflächen. Im Gesamtbild ist es sehr stimmig und schön. Eine moderene Oberfläche im Flat-Look würde in dieses Auto nicht passen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder