News

Mercedes – Autobauer stellt schicken Elektro-Van Concept EQV vor

Mercedes-Benz Concept EQV. (Foto: Daimler AG)

Mercedes-Benz stellt auf dem Genfer Automobilsalon das Concept EQV vor – eine rein elektrisch betriebene Großraumlimousine. Ein Serienmodell des schicken Elektro-Vans soll noch dieses Jahr kommen.

2016 hatte Mercedes-Benz mit dem Concept EQ sein erstes Elektroautomodell präsentiert. Bis zum Jahr 2022 will der Autobauer sein gesamtes Portfolio elektrifizieren. Mit dem Concept EQV zeigen die Stuttgarter jetzt auf dem Genfer Automobilsalon die nach eigenen Angaben erste rein batterieelektrisch angetriebene Großraum-Limousine im Premium-Segment. Ein darauf basierendes Serienmodell soll auf der IAA 2019 präsentiert werden, wie Mercedes-Benz mitteilt.

Concept EQV von Mercedes-Benz: Bis zu 400 Kilometer Reichweite

Das Concept EQV soll eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern haben. Innerhalb von nur 15 Minuten soll dank Schnellladefunktion genügend Energie für weitere 100 Kilometer nachgefüllt werden können. Für genügend Leistung soll der 150-Kilowatt-Motor sorgen. Die Lithium-Ionen-Batterie bietet 100 Kilowattstunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 160 Stundenkilometer begrenzt.

Das äußere Design hat Mercedes-Benz in einer eigenen Elektro-Ästhetik gehalten. Dazu gehören Kühlergrill mit Chromspangen und ein LED-Band. Im Inneren der Großraumlimousine sollen bis zu acht Personen Platz finden können. Der Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug dient das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz-User-Experience). Das bringt unter anderem eine lernfähige Sprachbedienung. Das von dem Autobauer als „technoid“ bezeichnete Cockpit soll eine unkomplizierte intuitive Bedienung ermöglichen.

Mercedes-Benz Concept EQV in Bildern
Mercedes-Benz Concept EQV. (Foto: Daimler)

1 von 14

Wie die EQ-Modelle stellt Mercerdes-Benz auch für den EQV eine Reihe von Produkten, Services und Technologien zur Verfügung. Dazu gehören neben Wallboxen auch Ladeservices und Ladeinfrastruktur. Die Navigation soll etwa den Ladestand berücksichtigen. Über spezielle Apps kann das Fahrzeug vorklimatisiert werden. Außerdem wird darüber das bargeldlose Zahlen an öffentlichen Ladesäulen ermöglicht.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung