News

Merkel: Deutschland droht bei neuen Technologien zurückzufallen

(Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor einem Rückstand Deutschlands bei neuen Technologien und künstlicher Intelligenz gewarnt.


„Wir drohen da zurückzufallen“, sagte die CDU-Chefin am Mittwoch während der Haushaltsdebatte im Bundestag. Deutschland habe zwar „herausragende Köpfe“, die Fachleute seien nicht das Problem. „Aber wir müssen das einbinden in einer Gesamtstrategie von der Forschung bis hin zur Anwendung.“ Sonst könne passieren, was schon einmal passiert sei: „Wir haben den MP3-Player erfunden, aber niemals vermarktet.“ Die Industrie und das Internet der Dinge, also die Vernetzung von Geräten, sei Deutschlands Stärke, die mit der Entwicklung künstlicher Intelligenz zusammengebracht werden müsse. dpa

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Ribert Lirert
Ribert Lirert

Sie hat nicht verstanden dass wir bereits zurückgefallen sind. Wir haben seit 2000 den Technologiesprung verpasst, weil die Regierung nicht rechtzeitig in die Infrastruktur des Internets investiert hat.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.