News

Messenger 4: Facebook bringt neue Features – Dark Mode ist vorgesehen

Messenger 4. (Bild: Facebook)

Facebook hat mit dem Messenger 4 eine einfachere Version seines Chatprogramms präsentiert. Die App erhält eine Reihe neuer Features, weitere wie etwa ein Dark Mode sollen folgen.

Schon Anfang des Jahres hatte Facebook angekündigt, seine nach eigenen Angaben „zu vollgestopfte“ App vereinfachen zu wollen. Mit dem Messenger 4 hat Facebook seinem Chatprogramm ein schlankeres Design verpasst. Der Fokus solle wieder stärker auf dem Messaging und dem Verbinden mit anderen Nutzern liegen, erklärte Facebook in einem entsprechenden Blogeintrag.

Facebook-Messenger 4 hat nur noch 3 statt 9 Tabs

Erste sichtbare Neuerung ist, dass es künftig nur noch drei statt bisher neun Tabs zur Navigation geben soll. Im Fokus steht der Chats-Tab, in dem Features wie die Kamera für Selfies im Mittelpunkt stehen. Im People-Tab sollen Nutzer eine schnelle Übersicht über ihre Freunde und deren Aktivitäten erlangen und etwa auf den ersten Blick die Stories sehen können. Der Discover-Button erlaubt einen Blick auf Marken und deren Angebote sowie Nachrichten. Außerdem können unter diesem Menüpunkt Games gespielt und Reisen gebucht werden.

Facebook-Messenger 4

Neue Tab-Gestaltung beim Facebook-Messenger 4. (Bild: Facebook)

Darüber hinaus bietet der neue Messenger Nutzern jetzt die Möglichkeit, ihre Unterhaltungen mit verschiedenen Farben zu gestalten. Damit sollen in längeren Chat-Konversationen etwa verschiedene Themenbereiche oder Stimmungen ausgedrückt werden können – zur späteren Orientierung, wie Facebook vorschlägt. Ansonsten sollen alle Features, die bisher vorhanden waren, auch weiterhin zugänglich bleiben, etwa der Gruppenvideochat oder die Umfragefunktion.

Facebook hat zudem weitere neue Features für den Messenger in Aussicht gestellt, etwa einen Dark-Mode. Diese sollen in der nahen Zukunft an den Start gebracht werden. Der Messenger 4 mit den bisher freigeschalteten neuen Funktionen soll in den kommenden Wochen nach und nach weltweit ausgerollt werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung