News

Microsoft bohrt Teams-Messenger auf: Das sind die neuen Features

Microsoft hat neue Features für sein Collaboration-Tool Microsoft Teams angekündigt. (Foto: Shutterstock)

Im Rahmen der Build 2020 hat Microsoft neue Features für Microsoft Teams angekündigt. Eine Übersicht über einige der Neuerungen.

Microsoft hat im Rahmen der Entwicklerkonferenz Microsoft Build 2020 die Einführung neuer Features für Microsoft Teams bekannt gegeben. Demnach wartet das Collaboration-Tool bald mit zusätzlichen Integrationsmöglichkeiten, einem erhöhten Maß an Anpassbarkeit und der userfreundlicheren Nutzung von Apps auf.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Templates für Arbeitsgruppen, Abteilungen und Business-Szenarien

Mit neuen Templates liefert Microsoft Gruppen-Schablonen für Microsoft Teams. Admins sollen von Grund auf eigene Templates erstellen oder bestehende einsetzen und anpassen können, etwa für das Event- und Krisenmanagement, für Krankenstationen oder auch Bankfilialen. Jedes der vordefinierten Templates soll entsprechend passende Kanäle, Apps und Hilfestellungen enthalten. Ist bereits ein Team angelegt, beispielsweise zur Planung der Weihnachtsfeier, lässt es sich für die Planung der nächsten Weihnachtsfeier in die Templates überführen. Der Rollout erfolgt in den nächsten Monaten.

Virtuelle Events mit Lösungen aus einer Hand

Virtuelle Meetings und Events sind in Zeiten der Corona-Pandemie so notwendig und beliebt wie nie zuvor. Unternehmen und Teams, die bei der Planung digitaler Zusammenkünfte auf Microsoft Bookings setzen und auch Microsoft Teams im Einsatz haben, dürfen sich über die baldige Zusammenarbeit beider Systeme freuen. Für die eigentliche Umsetzung der Meetings und Events ergänzt Microsoft seine Teams-Lösung zudem im Juni um den Support des Network Device Interface und Skype TX.

Optimiertes Hinzuziehen von Chatbots

Mit der Kombination aus Microsoft Teams und Chatbots lassen sich unter anderem häufig gestellte Fragen automatisiert beantworten, um zum Beispiel den IT-Support zu entlasten. Die Einführung der „Power Virtual Agents“-App in den App-Store von Microsoft Teams im Juli vereinfacht das Hinzufügen und Einstellen von solchen virtuellen Assistenten. Dank Single Sign-on für Power Virtual Agents müssen sich dessen User bei ihrer ersten Nutzung von Microsoft Teams außerdem nicht neu authentifizieren.

Workflows abbilden, Reports erstellen und teilen

Apps und Workflows aus Microsoft Power Automate und Microsoft Power Apps finden demnächst über wenige Mausklicks ebenfalls ihren Weg in Microsoft Teams. Auch hier haben Admins die Möglichkeit, vordefinierte Templates einzusetzen, oder darauf aufbauend eigene zu schaffen. Über den Analysedienst Power BI erstellte Reports lassen sich künftig via Microsoft Teams an einzelne oder mehrere Kollegen und dadurch abteilungsübergreifend und unternehmensweit teilen.

Schichtplanung on Steroids

Die Schicht-App macht Microsoft kompatibel zu mobilen Endgeräten. Templates und Trigger sollen künftig dabei helfen, beispielsweise Freigabeprozesse über die Schicht-App von Microsoft Teams zu optimieren und Zeit einzusparen. Die Graphs-Programmierstelle wird demnächst außerdem die Integration dritter Tools zur Planung von Manpower zulassen. Mit neuen Power Automate Workflows lassen sich weitere Apps mit Informationen aus der Schicht-App anreichern.

Corona-Pandemie verschafft Microsoft Teams Rückenwind

Das in vielen Unternehmen durch die Corona-Pandemie bedingte Zwangs-Homeoffice beschert Lösungen wie Microsoft Teams oder Zoom eine rasant wachsende Nachfrage. In einem Test hat Stiftung Warentest Gruppen-Videochats getestet. Microsoft ist mit Skype und Microsoft Teams als Doppelsieger aufs Treppchen gestiegen. Platz drei teilten sich Jitsi und Teamviewer Blizz.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Louis Spieckerhoff

Es wäre toll wenn man erstmal die Grundlegenden Features verbessert. Bspw. vermisse ich das zitieren von Nachrichten am PC, was in der Handy-App problemlos geht…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung