News

Microsoft hat Drohnen-Lieferung an fahrende Autos patentiert

(Foto: Shutterstock)

Wie zuvor schon Amazon und DHL plant auch Microsoft Paketzustellungen per Drohne. Im Gegensatz zur Konkurrenz aber nicht an feste Standorte, sondern an fahrende Autos.


Microsoft hat sich die Paketlieferung per Drohne an fahrende Autos patentieren lassen. Wie genau das ablaufen soll, wird in der publizierten, 31-seitigen Patentanmeldung ausführlich beschrieben. Ziel ist es, dass eine Drohne ein Produkt aufnimmt und an ein Fahrzeug übertragt, das sich gerade auf dem Weg zu seinem Zielort befindet. Das empfangende Fahrzeug kann anhand bestimmter Merkmale wie zum Beispiel dem Nummernschild erkannt werden, während die Drohne direkt mit dem Smartphone des Kunden kommunizieren kann.

Die Abfertigung der Drohne erfolgt entlang einer vorbestimmten Route, die das empfangende Fahrzeug zum Zielort fährt. Sobald sich die Drohne in der Nähe des aufnehmenden Fahrzeugs befindet, nähert sie sich dem Fahrzeug und verwendet eine Frachtfreigabevorrichtung, um das Produkt zu übergeben. Diesen Bereich des Aufeinandertreffens bezeichnet Microsoft als Rendezvous-Area. Bei diesem Vorgang plant Microsoft mit zwei unterschiedlichen Techniken, um das dynamische Liefersystem zu optimieren.

(Grafik: United States Patent and Trademark Office)

Die eine Option sieht vor, dass die Drohne mit einer synchronisierten Geschwindigkeit über dem aufnehmenden Fahrzeug fliegt und das Produkt durch eine Öffnung im Dach des Fahrzeugs, zum Beispiel in Form eines Schiebedachs, fallen lässt.

(Grafik: United States Patent and Trademark Office)

Die zweite Möglichkeit sieht vor, dass die Drohne über dem aufnehmenden Fahrzeug fliegt und das Produkt neben einem geöffneten Seitenfenster des Fahrzeugs in einer stabilen Position hält. So kann zum Beispiel der Beifahrer das Produkt entgegennehmen.

Angemeldet wurde das Patent bereits 2017, es bleibt also abzuwarten, ob der Tech-Gigant die Entwicklung dieser Technologie in Zukunft weiter verfolgen wird.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.