Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Paint 3D: Microsoft stellt größtes Update in der Geschichte des Bildbearbeitungstools vor

(Grafik: Microsoft)

Mit Paint 3D bekommt Windows 10 bald ein neues Werkzeug zur Erstellung von 3D-Modellen. Außerdem wird es auch eine dazugehörige Online-Community namens Remix 3D geben.

Paint 3D: Microsoft betritt die dritte Dimension

Paint liegt seit 1985 den verschiedenen Windows-Versionen bei. Seitdem wurde es zwar mehrmals modernisiert, wirklich bahnbrechende Änderungen gab es für das simple Bildbearbeitungsprogramm allerdings nie. Das ändert sich jetzt: Mit Paint 3D verlässt das Programm erstmals die zweidimensionale Bitmap-Welt und erlaubt die Erstellung von 3D-Objekten und Szenen. An der einfachen Bedienung hält Microsoft jedoch fest, und so soll das Werkzeug das ultimative 3D-Werkzeug für Einsteiger sein.

Paint 3D: Das Interface soll so einfach wie zu 2D-Zeiten bleiben. (Screenshot: Microsoft)

Paint 3D wird Teil eines für Anfang 2017 angekündigten Windows-10-Updates sein. Das trägt den Namen „Creators Update“. Um Nutzer mit fertigen 3D-Modellen zu versorgen, hat Microsoft außerdem die Online-Plattform Remix 3D angekündigt. Hier können sich Nutzer des Programms austauschen und ihre Modelle präsentieren. Darüber hinaus sollen auch Modelle von Nutzern des 3D-Modellierungstools Sketchup dort zu finden sein.

Microsofts 3D-Strategie: Von Minecraft bis Office

Interessanterweise wird Remix 3D auch die Möglichkeit bieten, in dem Spiel Minecraft erstellte Kreationen als 3D-Modelle zu teilen. Microsoft hatte das Kultspiel 2014 für 2,5 Milliarden US-Dollar erworben. Im Verlauf des nächsten Jahres sollen die Office-Programme Word, Excel und Powerpoint ebenfalls 3D-Unterstützung bekommen. Dann können in Paint 3D erstellte Szenen auch in Dokumenten oder Präsentationen genutzt werden. Und auch der Edge-Browser soll 3D-Unterstützung bekommen.

Das „Creators Update“ wird kostenlos für alle Windows-10-Nutzer sein. Noch diese Woche soll eine erste Vorabversion davon über Windows Insider verteilt werden. Nutzer aus den USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland können sich außerdem schon jetzt auf der Remix-3D-Website anmelden. Wann das auch für Nutzer aus Deutschland möglich sein wird, ist derzeit noch unbekannt.

Ebenfalls interessant: Microsoft bringt die Hololens nach Deutschland – und das soll sie kosten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Konstantin von diekleingärtner

Microsoft macht sich die letzten Jahre sehr gut. Ich glaube die haben nach dem schlamasel mit Windows Phone gelernt und bringen jetzt wirklich ausgesprochen gute Produkte auf dem Markt bzw. verbessern die bestehenden, siehe zum Beispiel auch Skype.

Ich wünsche mir schon lange das Paint überarbeitet wird und mehr Funktionen erhält. Hoffe es kommt eine Freie Auswahl Funktion (Lassowerkzeug) und noch ein paar grundlegende Funtkionen hinzu. Dann muss ich mein Adobe Cloud Zugang auch nicht verlängern. Im Moment nutze ich es kaum und die monatlichen Kosten schlagen schon schwer zu buche.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst