News

Microsoft stellt neue Cortana-App für Windows 10 vor

Die neue Cortana-App soll konversationsfähiger sein. (Bild: Shutterstock / ymgerman)

Eine Windows-Testversion enthält die neue Cortana-App. Das neue User-Interface soll Cortana besser in den Arbeitsprozess integrieren.

Microsoft hat eine neue Windows-10-Version für externe Tester freigegeben. Ein wichtiger Bestandteil der Version sind Verbesserungen am Sprachassistent Cortana, wie Microsoft in einem Blogpost schreibt. Cortana ist darin nicht mehr Teil des Betriebssystems, sondern kommt als eigene App.

Nachdem die Build 18947 schon am Mittwoch aus Versehen freigegeben und dann wieder zurückgezogen worden war, hat Microsoft jetzt ganz offiziell die Build 18945 veröffentlicht.

Cortana mit neuen Features

Im Mai hatte Microsoft bei der Entwicklerkonferenz Build 2019 angekündigt, dass Cortana künftig mithilfe einer neuen KI frei von bestimmten Regeln, Skills und Intents Sprachbefehle ausführen können sollte. Die neue Cortana-App soll dementsprechend konversationsfähiger sein als ihre Vorgängerin.

Das neue chat-basierte User-Interface, das jetzt einigen Testpersonen zur Verfügung steht unterstützt fast alle bisherigen Funktionen wie gesprochene und geschriebene Suchanfragen, eine Erinnerungsfunktion, das Verwalten von Listen oder das das Öffnen von Apps.

Außerdem kommen einige neue Features hinzu. So können Nutzer jetzt zwischen einem Light und einem Dark Theme wählen. „Wir haben einen neuen, weniger aufdringlichen Screen für ‚Hey Cortana‘ entwickelt“, heißt es außerdem in dem Blogpost.

Nach Informationen von The Verge könnte die App im ersten Halbjahr 2020 für alle Widows 10-Nutzer freigegeben werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung