Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Epic: Der 50-Milliarden-Cloud-Deal von Dell

Dell steht vor EMC-Kauf. (Bild: Dell)

Dell steht vor der Übernahme des Speicher-Spezialisten EMC. Der Deal soll ein Volumen von 53 Milliarden US-Dollar haben – aber noch nicht ganz in trockenen Tüchern sein. EMC darf sich offenbar noch nach weiteren Interessenten umschauen.

Dell: Erweiterung um Cloud-Speicher-Geschäft

PC-Hersteller Dell könnte noch heute, spätestens aber morgen einen Deal verkünden, der es in sich hat. Für rund 53 Milliarden US-Dollar könnte sich der Konzern den auf Speicherlösungen spezialisierten Anbieter EMC einverleiben, wie die Financial Times berichtet.

Hat gut Lachen: Michael Dell steht vor der milliardenschweren Übernahme von EMC. (Foto: Dell)
Hat gut Lachen: Michael Dell steht vor der milliardenschweren Übernahme von EMC. (Foto: Dell)

Der Milliarden-Deal, über den derzeit offenbar noch verhandelt wird, soll Insidern zufolge eine Vereinbarung enthalten, nach der sich EMC noch 60 Tage nach der Unterschrift nach anderen potenziellen Käufern umschauen dürfe. Damit sollen Anteilseigner zufriedengestellt werden, denen das Angebot von Dell derzeit nicht ausreichend hoch genug ist. Dell will laut Financial Times 33 US-Cent pro Aktie zahlen. Das wäre ein Aufschlag von sechs US-Cent auf den Kurs der EMC-Aktie bei Bekanntwerden der Übernahmepläne am Freitagabend.

Dell: Mega-Deal nach Börsen-Aus

Michael Dell hatte das 1984 gegründete und 1988 an der Börse gestartete Dell im Jahr 2013 mit Hilfe der Private-Equity-Firma Silver Lake in einem 25 Milliarden US-Dollar schweren Deal wieder von der Börse genommen. Damit wollte Dell sich mehr Freiraum für einen Umbau des Konzerns verschaffen. Der potenzielle Deal wäre die zweitgrößte Übernahme der Tech-Geschichte nach dem AOL-Warner-Merger aus dem Jahr 2000, der einen Wert von 164 Milliarden US-Dollar hatte.

via www.manager-magazin.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.