Gadgets & Lifestyle

Misfit Shine 2: Schicker Activity-Tracker mit 6 Monaten Laufzeit

Misfit Shine 2 (Bild: Misfit)

Der beliebte Activity- und Schlaf-Tracker Misfit Shine ist in einer neuen Version vorgestellt worden. Der Misfit Shine 2, so der Name, ist mit bunten LEDs, einem besseren Vibrationsmotor und weiteren Features an vielen Stellen verbessert worden.

Misfit Shine 2: Dünner, „smarter“ Activity-Tracker für 99 US-Dollar

misfit-shine-2-farben

Den Misfit Shine 2 gibt es in Rosegold und Schwarz und kann dank modularer Bauweise auf diverse Arten getragen werden. (Bild: Misfit)

Der Misfit Shine hat in seiner Neuauflage allen voran einige Änderungen in Sachen Design erhalten: So ist der Tracker, dessen Schale weiterhin aus Aluminium besteht, nur noch 8 Millimeter dünn und wird in den Farben Carbon Black und Rose Gold erhältlich sein. Auf der Oberseite sind 12-LED-Lichter in Ringform angebracht, die abhängig von der Benachrichtigung, in verschiedenen Farben und Mustern leuchten können. Neben erreichten Zielen kann unter anderem die Uhrzeit angezeigt werden.

Der neue Tracker soll außerdem dazu in der Lage sein, Aktivitäten und das Schlafverhalten besser zu verfolgen, was durch ein Drei-Achsen-Accelerometer sowie -Gyroskop realisiert wurde. Per integriertem Vibrationsalarm kann der Shine 2 euch beispielsweise darauf aufmerksam machen, wenn ihr zu lange sitzend verbracht habt.

Misfit Shine 2: Hersteller verspricht sechs Monate ohne Nachladen

Wie sein Vorgänger muss der Tracker im Unterschied zu aktuellen Smartwatches mit ihren großen Displays nicht jeden Tag aufgeladen werden – der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von sechs Monaten. Interessant für Taucher: Der Shine 2 kann Wassertiefen von bis zu 50 Metern überstehen.

Mithilfe der Misfit-Link-App kann der Activity-Tracker synchronisiert werden. (Bild: Misfit)

Mithilfe der Misfit-Link-App kann der Activity-Tracker synchronisiert werden. (Bild: Misfit)

Das Misfit Shine 2 ist selbstredend mit der hauseigenen App Misfit Link kompatibel, mit der ihr den Tracker per Bluetooth 4.1 LE schnell mit dem Smartphone synchronisieren könnt. Darüber hinaus kann der Tracker auch zur Steuerung von Musik auf dem Smartphone oder zum Auslösen eines Fotos und mehr verwendet werden.

Der Misfit Shine 2 ist zurzeit nur in den USA zum Preis von 99 US-Dollar erhältlich, wann der Tracker in den europäischen Handel kommen wird, ist noch ungewiss.

via www.androidpolice.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung