Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Online-Shopping: Mit Facebook-Likes bezahlen

Likes-Shop: Ein T-Shirt kostet 50 Likes. (Grafik: Shutterstock)

Einen feschen Anzug für 500 Likes kaufen? Gerade hat ein Online-Shop eröffnet, wo ihr mit Likes bezahlen könnt. Aber nur, wenn ihr als erster die geforderte Anzahl an Facebook-Likes beisammen habt.

Der internationale Mode- und Lifestyle-Anbieter Strellson ermöglicht es seinen Kunden, statt mit Euro mit Facebook-Likes zu bezahlen. Dafür hat Strellson einen eigenen Like-Shop errichtet. Der Like-Shop ist ähnlich aufgebaut wie der reguläre Strellson-Online-Shop. Doch er bietet nur 10 bis 15 unterschiedliche Produkte aus der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektion an. Der User kann sich dort aus dem speziell für die Aktion zusammengestellten Repertoire passende Kleidung auswählen. Das Poloshirt Petre kostet beispielsweise 50 Likes. Für die Lederjacke Jacket Cardiac braucht es 500 Likes. Hosen liegen bei 80 Likes.

Checkout mit Facebook-Verknüpfung

Da nun mal mit Likes bezahlt wird, die erst eingesammelt werden müssen, läuft auch der Checkout anders ab als gewöhnlich. Entscheidet sich der User für ein Produkt aus dem Like-Shop, kann er im Shop seinen eigenen, personalisierten Post erstellen. Über die Login-Funktion kann sich der User über den Like-Shop auf seinem Facebook-Profil einloggen  und den Post direkt auf seiner privaten Facebook-Pinnwand mit seinen Freunden teilen. Nun muss der User natürlich über Facebook sein Netzwerk mobilisieren, um so schnell wie möglich die geforderte Like-Zahl zu sammeln. Statt Kreditkarte braucht ihr also sehr viele Facebook-Freunde.

So sieht der Like-Shop aus (Screenshot: Strellson)

Die Tücke: Nur wer die Likes als erstes zusammen hat, bekommt das Kleidungsstück. Die Aktion ist also eher ein kreativer Werbegag von Strellson denn eine echte Bezahlalternative im Online-Shopping. Idee und Konzept kommen von Serviceplan Campaign X. Doch wer weiß - ist die Aktion erfogreich, gibt es vielleicht Verlängerung.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.