Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

MIT plant für 2019 KI-College mit Milliarden-Finanzierung

Auf dem MIT Campus soll 2019 ein neues College für KI eröffnen. (Foto: Shutterstock/ Marcio Jose Bastos Silva)

Mit einer neuen Hochschule will das MIT künstliche Intelligenz mit anderen Forschungsgebieten verknüpfen. Schon in einem Jahr soll es eröffnen.

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) eröffnet im September 2019 ein neues College für künstliche Intelligenz (KI). Dort sollen die Studierenden nicht nur lernen, KI-Technologien zu nutzen und zu entwickeln, sondern auch, verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen, wie das MIT am Montag mitgeteilt hat. Deshalb hat das Projekt einen interdisziplinären Ansatz.

Eine Milliarde US-Dollar investiert das MIT in das neue College. Zwei Drittel der Kosten sind schon gedeckt. 350 Millionen Dollar hat der Unternehmer und Banker Stephen Allen Schwarzman gespendet – deshalb wird das neue College „MIT Stephen A. Schwarzman College of Computing“ heißen.

Interdisziplinärer Ansatz für verantwortliche Entwicklung

Mit der neuen Hochschule hat sich das MIT kein geringeres Ziel gesetzt, als das akademische Denken und die akademische Praxis zu ändern: Es reiche heute nicht mehr, sich nur mit Informatik oder nur mit einem Fachgebiet auszukennen, heißt es in der Pressemitteilung – um die technologischen Entwicklungen richtig zu nutzen, brauche man Experten, die neben dem technologischen Wissen auch ein ethisches, kulturelles und historisches Bewusstsein hätten.

Die künftigen Studierenden sollen sich deshalb mit künstlicher Intelligenz und je einem anderen Forschungsgebiet, zum Beispiel Geistes- oder Naturwissenschaften, beschäftigen. „Technologischer Fortschritt muss Hand in Hand gehen mit der Entwicklung von ethischen Richtlinien, die die Risiken von solchen enorm mächtigen Innovationen antizipieren“, begründet Leo Rafael Reif, Präsident des MIT, den interdisziplinären Ansatz.

„Unsere Hoffnung ist, dass diese ehrgeizige Initiative ein deutliches Signal an die Regierung sendet, dass massive finanzielle Investitionen in KI nötig sind“, sagte Schwarzman laut Pressemitteilung. Er sehe es als die aktuell größte Herausforderung für die Gesellschaft an, die Kraft künstlicher Intelligenz zu nutzen – auf verantwortungsvolle Weise.

Schon in einem Jahr soll das neue College eröffnen – im Jahr 2022 soll dann auch ein eigenes, neues Gebäude auf dem MIT-Campus fertig sein. Insgesamt sollen 50 neue Stellen geschaffen werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.