News

Mobile-Commerce: 5G könnte für starkes Umsatzwachstum sorgen

(Foto: Shutterstock.com)

Die höhere Geschwindigkeit durch den 5G-Mobilfunkstandard könnte zu einem merklichen Umsatzwachstum im Mobile-Commerce führen. Einer Schätzung nach könnte der Standard dem mobilen Handel in den USA bis zu 12 Milliarden US-Dollar zusätzlich in die Kassen spülen.

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen den Ladezeiten von Online-Shops und den erzielten Umsätzen. Aufbauend auf dieser Erkenntnis haben Experten von Adobe jetzt errechnet, wie sich der kommende 5G-Mobilfunkstandard auf den Mobile-Commerce auswirken könnte. Ihren Schätzungen zufolge könnte der Ausbau der Technik alleine in den USA ab 2021 den Umsatz in dem Bereich um 11,8 Milliarden US-Dollar steigern – und zwar jährlich.

Eine weitere Erkenntnis aus der Adobe-Studie: In den Vereinigten Staaten wachsen nur noch die Besuchszahlen per Smartphone. Während dieser Bereich seit Januar 2015 um fast 90 Prozent zulegen konnte, gingen die Zahlen im Desktop- und Tablet-Bereich merklich zurück. Zwar sind Desktop-Besucher bezogen auf den generierten Umsatz noch immer wertvoller, der Abstand schrumpft jedoch zunehmend.

Mobile-Commerce: Smartphone-Besuche werden kürzer

Nach Angaben von Adobe sind Seitenbesuche vom Smartphone aus innerhalb der letzten drei Jahre kürzer geworden. Das Unternehmen sieht das als Indiz dafür, dass Nutzer mittlerweile an eine möglichst effiziente Seitengestaltung gewöhnt sind. Website-Betreiber müssen demnach darauf achten, möglichst alle unnötigen Bedienschritte zu entfernen, wenn sie das Interesse der Besucher nicht frühzeitig verlieren wollen.

Eine weitere interessante Beobachtung bezieht sich auf die Pixeldichte von Smartphone-Displays: Laut der Adobe-Studie gibt einen Zusammenhang zwischen der Auflösung eines Smartphone-Displays und den Umsatz, den er generiert. Höherauflösende Smartphones kosten in der Regel allerdings auch mehr. Dementsprechend dürften sie vor allem bei Menschen mit einem höheren Einkommen beliebt sein.

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung