Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Model 3 wird ausgeliefert: Tesla-Aktie klettert auf neues Rekordhoch

Tesla. (Foto: dpa)

Tesla hat die ersten Model 3 an Mitarbeiter ausgeliefert. Die Aktie gewinnt nach einem Einbruch über den Sommer wieder an Fahrt und hat ein neues Rekordhoch erreicht.

Tesla: Model-3-Start bringt Aktie auf Rekordhoch

Die Tesla-Aktie hat am Montag ein neues Rekordhoch erreicht. Im Laufe des Tages war ein Tesla-Papier bis zu 389,61 US-Dollar wert. Die Marktkapitalisierung stieg auf rund 65 Milliarden US-Dollar. Tesla hat sich damit nicht nur den Titel als wertvollster Autobauer der USA zurückerobert, sondern überflügelte auch den deutschen Automobilkonzern BMW in puncto Börsenwert. Als Grund für die aktuelle Tesla-Börsenrally gelten die Erwartungen der Anleger in das neue Model 3.

Elon Musk bei der Präsentation des Tesla Model 3. (Foto: dpa)

Tesla soll schon die ersten 1.500 Modelle des neuen Elektroautos an Mitarbeiter und Firmeninsider ausgeliefert haben. Im Oktober beginnt aller Voraussicht nach die reguläre Auslieferung des Model 3 an Kunden, die sich das Elektroauto reserviert haben. Angeblich sollen Tesla über 500.000 Vorbestellungen vorliegen, täglich kämen 1.800 neue Reservierungen hinzu. Im nächsten Jahr will Tesla insgesamt 500.000 Model 3 produzieren.

Elektrofahrzeug: Das Model 3 von Tesla
Tesla: Auf das Model 3 folgt das Model Y – aber erst in zwei bis drei Jahren. (Foto: Tesla)

1 von 7

Ob der Kurs der Tesla-Aktie in den kommenden Wochen weiter steigt oder wieder sinkt, dürfte auch davon abhängen, ob der Autobauer die hohen Erwartungen erfüllen kann. Einen gewissen Druck üben etwa die etablierten Konzerne aus, die in den vergangenen Tagen jede Menge eigene Elektroautos vorgestellt haben. Darüber hinaus gibt es aber auch Börsianer wie den Hedgefonds-Manager Mark Spiegel, die auf eine Tesla-Pleite spekulieren und massiv mit Short-Papieren gegen den weiteren Aufstieg von Unternehmen und Aktie wetten.

Tesla: Short-Wetten verbrennen Milliarden

Allerdings sollen die sogenannten Shorts in den Monaten Januar bis Juni 2017 rund fünf Milliarden US-Dollar in den Sand gesetzt haben. Der Aktienkurs war in diesem Zeitraum um 70 Prozent gestiegen. Aktuell schlägt – mit dem neuen Rekordhoch – sogar schon ein Plus von 80 Prozent zu Buche. Am Dienstag war der Kurs der Tesla-Aktie um zehn Prozent auf 375 US-Dollar zurückgegangen. Nachbörslich ging es weiter leicht bergab.

Mehr zum Thema:

via electrek.co

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

6 Reaktionen
Tim

Die Information ist im Netz nicht zu finden, dass wirklich 1500 raus sind. Ist das aus den Fingern gesogen?

Jörn Brien

Und auf den Link hast du nicht geklickt?

Tina

Zeig mir, wo es steht?
Da steht nur, dass 1500 das Ziel bis Ende Monat ist und immer mehr auftauchen. Alles andere scheint erfunden.

Seagal

"Im nächsten Jahr will Tesla insgesamt 3,5 Millionen Elektrofahrzeuge – inklusive Model 3 – produzieren."

Will Tesla nächstes Jahr nicht 500.000 produzieren?

Tim

Dieser Bericht ist einfach nur unseriös.

Jörn Brien

Korrekt, es sollen 500.000 Model 3 werden, habe ich geändert. Danke für den Hinweis.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst