Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Moto X4 ist offiziell: Edles Dual-Kamera-Smartphone mit Alexa an Bord

Lenovo Moto X4 (Foto: t3n)

Lenovo hat am Donnerstag das Moto X4 und das Moto Z2 Force-Edition für den deutschen Markt angekündigt. Interessant: Das Moto X4 kommt mit Amazons Alexa als Sprachassistent. 

Motorola Moto X4: Wasserdicht und edel

Vier Jahre nach Vorstellung der ersten Generation des Moto X, damals unter Google, hat Motorola-Mutter Lenovo die mittlerweile vierte Generation des Smartphones enthüllt. Nach den Moto-X-Style- und Play-Modellen, die 2015 auf den Markt kamen, lässt Lenovo die Serie nach einer einjährigen Pause mit dem Moto X4 wieder aufleben. Das neue Gerät besitzt ein 5,2-Zoll-Display (424 ppi) mit Full-HD-Auflösung, das in einem Gehäuse aus Metall und Glas steckt. Unter dem Display befindet sich wie bei anderen aktuellen Moto-Modellen der Fingerabdrucksensor.

Unter der Haube des X4 steckt ein neuer Snapdragon-630-Octa-Core-Prozessor mit maximal 2,2 Gigahertz. Der Mittelklasse-Chip mit Kryo-Architektur ist im Mai Mai dieses Jahres angekündigt worden. In Sachen RAM und internem Speicher stehen zwei Varianten zur Auswahl: ein Model mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte intermen und eine weitere Variante mit vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher. Bei beiden Modellen ist der Speicher per Micro-SD-Karte erweiterbar. Der Akku des X4 ist 3.000 Milliamperestunden groß und kann per USB-C-Anschluss aufgeladen werden. Erfreulich: Das Smartphone ist gegen Wasser und Staub nach IP68 geschützt.

Das Moto X4 ist in der oberen Mittelklasse angesiedelt. (Bild: Lenovo)

Moto X4 mit „intelligenter“ Dual-Kamera

Eines der Hauptfeatures des 163 Gramm schweren Geräts ist die Kamera, die mit zwei Sensoren bestückt ist. Die Dual-Kamera verfügt über einen 12- und einen Acht-Megapixel-Sensor. Beide Sensoren sind mit f/2.0 und f/2.2 recht lichtstark. Motorola verspricht mittels der kombinierten Fähigkeiten der Kameras und der fortschrittlichen Software mit Dual-Pixel-Autofokus-Technologie „Bilder in professioneller Qualität“. Die Frontkamera besitzt einen 16-Megapixel-Sensor mit lichtstarker f2.0-Blende und einem sogenannten adaptiven Low-Light-Modus sowie einer Panorama-Funktion, der einen breiten Hintergrund für Selfies biete.

Auf der Rückseite steckt eine Dual-Kamera mit Standard- und Telezoom-Optik. (Foto: t3n)

Die Kamera des Moto X4 biete außerdem eine gewisse Intelligenz. Mithilfe der integrierten Objekterkennungs-Funktion diene sie „als Auge auf die Welt“. Mit ihr sollen sich Visitenkarten scannen oder Animationen von Selfies mit Gesichtsfiltern per Augmented-Reality-(AR)-Funktion erstellen lassen.

Moto X4: Amazon Alexa selbst bei gesperrtem Display nutzbar

Das Moto X4 hat Alexa an Bord. (Foto: t3n)

Amazons Sprachassistent Alexa macht sich allmählich auf Smartphones breit: Nachdem Huawei in den USA sein Mate 9 mit Alexa bestückt hatte, folgte im Juli HTC mit dem U11, nun ist Lenovo mit seinem Moto X4 auch dabei. Der Assistent kann auf dem Motorola-Gerät sogar genutzt werden, wenn es gesperrt ist. Auf diesem Wege lassen sich unter anderem Bluetooth-Boxen per Sprachbefehl steuern.

Softwareseitig ist auf dem 148,35 x 73,4 x 7,99 Millimeter großen Smartphone noch Android 7.1.1 Nougat vorinstalliert. Das Update auf Android 8.0 Oreo wird aber sicherlich nicht lange auf sich warten lassen. Das Moto X4 wird laut Lenovo ab 399 Euro in den Farben Sterling Blue und Super Black ab September erhältlich sein.

1 von 12

Moto Z Force-Edition kommt nach Deutschland

Neben dem Moto X4 hat Lenovo außerdem sein Moto Z2 Force-Edition auch für den deutschen Markt angekündigt. Ende Juli wurde es schon für den US-Markt vorgestellt, sodass alle Spezifikationen des Topmodells bekannt sind.

1 von 14

Kurz zusammengefasst: Das Moto Z2 Force unterstützt wie die Moto-Z-Serie die hauseigenen Mods, mit denen das Smartphone um weitere Hardware-Komponenten erweitert werden kann. Ferner zählen zur Ausstattung ein Snapdragon-835-Octa-Core-Prozessor, vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte interner Speicher mit Micro-SD-Support. Das Display des Z2 Force-Edition besitzt eine Diagonale von 5,5 Zoll und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Außerdem ist es wie das Moto X Force mit bruchsicherem Glas versehen. Weitere Details zum Z2 Force findet ihr hier.

Der Moto-360-Camera-Mod ist mit allen Moto-Z-Modellen kompatibel. (Bild: Lenovo)

Darüber hinaus hat Lenovo seinen Moto-360-Camera-Mod für den deutschen Markt angekündigt. Damit lassen sich mit einem Knopfdruck 360-Grad-Fotos und -Videos in 4K-Qualität und 3D-Sound aufnehmen.  Das Moto Z2 Force und die Moto-360-Camera sind laut Lenovo ab Ende September für 799 Euro beziehungsweise 279 Euro erhältlich.

Weitere Artikels zur IFA 2017:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen