Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Motorola Nexus 6: Das ist Googles neues Monster-Smartphone

Motorola Nexus 6 mit riesigem Display (Quelle: Google)

Google hat sein neustes Smartphone-Flaggschiff mit dem Namen „Nexus 6“ enthüllt. Das neue Nexus-Smartphone kommt zum ersten Mal von Motorola und verfügt über ein riesiges 6-Zoll-Quad-HD-Display. Außerdem kommt das neue Android 5.0 „Lollipop“ zum Einsatz.

Motorola Nexus 6: Phablet mit riesigem 6-Zoll-Display

Schon seit einigen Jahren tendieren Android-Smartphones dazu, immer größere Displays zu verwenden. Sogar Apple hat mit der Vorstellung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus indirekt eingestanden, dass größere Displays als vier Zoll inzwischen Standard sein sollten. Mit der Vorstellung des neuen Nexus-6-Smartphones setzt Google dieser Entwicklung die Krone auf, und stellt ein Gerät mit einem riesigen, 5,96 Zoll großen, Display vor. Damit übertrifft das Gerät die Displays der aktuellen Flaggschiffe Samsung Galaxy S5 (5,1 Zoll), Samsung Galaxy Note 4 (5,7 Zoll), Apple iPhone 6 (4,7 Zoll) und iPhone 6 Plus (5,5 Zoll) deutlich. Das Display verfügt über eine Quad-HD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln und arbeitet mit einem AMOLED-Panel, so dass es damit auf eine Pixeldichte von 493 ppi kommt.

Nexus 6: Erstes Nexus-Gerät von Motorola – komischerweise nach dem Verkauf an Lenovo

Das Nexus 6 ist das erste Nexus-Gerät, welches von Motorola hergestellt wird. Die Mobilfunk-Sparte von Motorola wurde erst Anfang dieses Jahres von Google an den chinesischen Hersteller Lenovo verkauft. Insofern ist es überraschend, dass kein Nexus-Gerät von Motorola vorgestellt wurde, als das Unternehmen noch zu Google gehörte. Optisch gesehen stand auf jeden Fall das Motorola-Flaggschiff „Moto X“ als Pate zur Verfügung. Die gesamte Optik orientiert sich stark an diesem Vorbild.

Das Motorola Nexus 6 ist optisch ein aufgeblasenes Moto X. (Quelle: Google)
Das Motorola Nexus 6 ist optisch ein aufgeblasenes Moto X. (Quelle: Google)

Die restlichen Innereien sind ebenfalls ordentlich dimensioniert und leistungsstärker als beim Moto X: Als zentrale SoC-Einheit kommt ein vierkerniger Qualcomm Snapdragon 805 mit 2,7 GHz Taktfrequenz zum Einsatz – inklusive der zugehörigen Adreno-420-Grafikeinheit. Dazu gibt es drei Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 32 oder 64 Gigabyte Festspeicher.

Aufgebohrt wurde das Nexus 6 auch bei der Kamera: Ein 13-Megapixel-Modul mit optischer Bildstabilisierung soll für richtig gute Fotos sorgen. Auf der Vorderseite gibt es eine Standard-2-Megapixel-Knipse. Erhalten geblieben ist der ringförmige LED-Blitz, welcher um das Kamera-Objektiv herum angeordnet ist.

Auf der Vorderseite ist das Nexus 6 erstaunlich unspektakulär. (Quelle: Google)
Auf der Vorderseite ist das Nexus 6 erstaunlich unspektakulär. (Quelle: Google)

Nexus 6 bietet besonders lange Akkulaufzeit und extrem schnelle Aufladung

Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung lag angeblich auf dem Aspekt der Akkuleistung: Das Nexus 6 kommt mit einem speziellen Ladegerät, welches innerhalb von 15 Minuten Ladedauer eine Betriebsdauer von sechs Stunden garantieren soll. Außerdem hat das Nexus 6 auch auf der Software-Seite einen neuen Batteriesparmodus integriert, welcher die Lebensdauer noch einmal um 90 Minuten verlängern können soll.

Dieser Batteriesparmodus ist eines der vielen neuen Features von Googles neuster Android Version 5.0. Das neue Android hört auf den Beinamen „Lollipop“ und das Nexus 6 ist standesgemäß das erste Gerät, welches mit dem neuen Betriebssystem ausgeliefert wird. Android 5.0 Lollipop wird sich vor allem durch ein neues, flaches „Material Design“ von den Vorgängerversionen unterscheiden.

1 von 5

Preislich spielt das Nexus 6 wieder ganz oben mit

Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Nexus-Modellen siedelt sich das Nexus 6 preislich wieder deutlich weiter oben an. In den USA wird das Gerät ohne Vertrag für 649 US-Dollar (etwa 510 Euro) verkauft. Vorbestellungen nimmt Google ab 29. Oktober entgegen – Ausgeliefert wird ab November. Vermutlich werden deutsche Kunden, wie auch bei den letzten Modellen, etwas länger warten müssen, bis das Gerät hierzulande erhältlich ist. Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Produktseite des Nexus 6.

Neben dem Nexus 6 hat Google übrigens auch noch das Nexus 9 von HTC vorgestellt – ein Tablet, das zum iPad-Killer werden könnte. Und auch das haben wir uns angeschaut.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst