Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Movinga: Berliner Startup übernimmt nach Millionenfinanzierung französischen Konkurrenten

Movinga. (Foto: Movinga)

Das Berliner Umzugs-Startup Movinga hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde 15 Millionen Euro gesichert. Mit einem Teil des Geldes soll der größte Wettbewerber im französischen Markt geschluckt werden.

Movinga erhält 15 Millionen Euro. Das Geld stammt vom Londoner Risikoinvestor ETF sowie von den bestehenden Investoren Santo Venture Capital, Earlybird und GFC. Mit dem Geld soll das weitere Wachstum des Umzugs-Startups finanziert werden. So soll ein Teil der Summe in die Übernahme des größten französischen Konkurrenten gesteckt werden, um dann auch auf dem Nachbarmarkt klar Marktführer zu werden. Erst im März 2018 hatte Movinga angekündigt, Teile des insolventen Konkurrenten Move24 zu übernehmen.

Bislang konzentriert sich Movinga auf die Umzüge von einer Stadt in eine andere. Zukünftig sollen auch kleinere Umzüge und Möbeltransporte innerhalb derselben Stadt angeboten werden. Das Ganze soll unter dem Namen Movinga Now vermarktet werden. Das Startup ist derzeit in Detschland, Frankreich und Schweden aktiv. Mit dem frischen Kapital will Movinga sowohl innerhalb Europas als auch nach Übersee expandieren.

Movinga: Vor zwei Jahren sah die Situation noch ganz anders aus

Dass Movinga die Konkurrenz hinter sich lassen und sich selbst zur führenden Online-Umzugsplattform erklären könnte, hat noch vor zwei Jahren wenig plausibel geklungen. Das Unternehmen stand vor dem Aus, nachdem die Staatsanwaltschaft gegen zwei der Gründer wegen Urkundenfälschung ermittelte und ein Deal mit Googles Risikokapitalarm daraufhin platzte. Neben den beiden Gründern verloren damals auch 150 Mitarbeiter ihren Job. Aber Movinga überlebte nicht nur das, sondern auch den Berliner Konkurrenten Move24. Mit dem befand sich Movinga in einem jahrelangen Streit, der teils öffentlich und zum Teil auch vor Gericht ausgetragen wurde.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Rolf

Ich finde das richtig Schei...! "Jetzt habe ich Geld, da muss gleich die Konkurenz ausgeschaltet werden." Wettbewerb sieht anders aus, das hier ist altes Denken und Handeln. Wie beim Großkapital halt ...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.