Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ms. Pac-Man hat seinen Meister gefunden – einen selbstlernenden Microsoft-Bot

Microsoft-Bot knackt legendären Pac-Man-Rekord. (Grafik: Maluba)

Der Spieleklassiker Ms. Pac-Man aus dem Jahr 1982 hat seinen Meister gefunden. Ein mit künstlicher Intelligenz ausgestatteter Microsoft-Bot knackte den Highscore.

Derzeit sehen wir immer häufiger, wie sich künstliche Intelligenz (KI) in den verschiedensten Situationen als Gewinner behauptet. Erst kürzlich schlug eine Google-KI den weltbesten Go-Spieler. Nun hat ein selbstlernender Microsoft-Bot in der schwierigen Pac-Man-Variante „Ms. Pac-Man“ alle bisherigen Software-Programme und Menschen hinter sich gelassen. Der Highscore des Spieleklassikers aus dem Jahr 1982 betrug 933.580 Punkte und wurde jetzt geschlagen. Erreicht haben die Entwickler die maximale Zahl von 999.999 Punkten.

Microsoft-Bot knackt legendären Pac-Man-Rekord

Microsoft-Bot knackt legendären Pac-Man-Rekord. (Grafik: Maluba)

„Der Moment, als wir die 999.999 überschritten haben, war irgendwie enttäuschend. Der Counter stellte sich einfach auf Null um und begann von vorne“, erzählte Rahul Mehrotra von Maluuba, der von Microsoft übernommenen KI-Schmiede, gegenüber Wired. Die Leistung ist dennoch enorm. Bislang hatten sich intelligente Systeme an dem Spieleklassiker stets die Zähne ausgebissen. Belohnungen wie die auftauchenden Früchte und die Geister erschienen völlig unvorhersehbar nach dem Zufallsprinzip.

Der bisherige Rekord für einen Bot bei dem Spiel befand sich bei 43.720 Punkten. Der Schlüssel zum Erfolg, so die Entwickler, lag in der Aufteilung der Aufgaben auf 150 Software-Prozesse. Jede Abfolge hatte eine bestimmte Aufgabe zu bewältigen. Ein Prozess war dafür zuständig, den Geistern auszuweichen, ein anderer sollte Früchte entdecken und wiederum ein anderer Vorgang den schnellsten Weg finden. Die KI hat selbstständig nach vorgegebenen Zielen in Echtzeit gewichtet, wie das Maximum an Punkten und Überlebensdauer herausgeholt werden kann.

In dem Rahmen könnte dich auch dieser Beitrag interessieren: Ke Jie aus China gilt als weltbester Spieler des Brettspiels Go. Trotz eines spektakulären Zuges musste er sich jedoch der KI-Software Alpha Go geschlagen geben. Lies auch: Google-KI schlägt weltbesten Go-Spieler

Ebenfalls interessant:

via futurezone.at

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Johannes

Chuck Norris macht das mit verbundenen Augen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.