News

MS Paint lebt weiter – allerdings nur im Windows-Store

(Grafik: Microsoft)

Microsoft hat klargestellt, dass Paint nicht eingestellt wird. Allerdings werden Nutzer das Programm zukünftig aus dem Windows-Store herunterladen müssen.

Microsoft: MS Paint wird nicht eingestellt

Microsoft hatte angekündigt, dass mit dem kommenden „Fall Creators Update“ für Windows 10 keine Weiterentwicklung von Paint mehr stattfinden würde. Diese Meldung sorgte im Netz bei vielen Nutzern für Unmut. Als Reaktion darauf hat der Software-Konzern seine Pläne jetzt konkretisiert und erklärt, dass Paint weiterhin erhalten bleiben wird. Allerdings soll es ein neues Zuhause im Windows-Store finden. Nutzer sollen das Programm dort bald kostenlos herunterladen können.

Von 1.0 bis 10: Die Windows-Geschichte in Screenshots
Windows 1.0 erschien im Jahr 1985. (Screenshot: t3n)

1 von 13

MS Paint: De-facto-Verbannung von vielen Bürorechnern

Die Nachricht über das Weiterleben von Paint dürfte viele Privatanwender freuen. Wer auf seiner Arbeitsstelle Windows einsetzt, der könnte mitunter aber weniger Glück haben. Immerhin hat Microsoft jetzt auch direkt bestätigt, dass Paint auf absehbare Zeit aus dem Funktionsumfang von Windows verschwinden wird. In vielen Unternehmen wird es die IT-Abteilung allerdings nicht zulassen, dass sich Mitarbeiter Apps aus dem Windows-Store herunterladen.

Büroangestellte, die das Programm in den letzten 32 Jahren zur Erstellung lustiger Bildchen genutzt haben, müssen sich jetzt also einen neuen Zeitvertreib suchen. Oder sie steigen auf Microsofts neues Paint 3D um. So oder so bleibt es das Ende einer Ära, denn immerhin war Paint seit 1985 fester Bestandteil aller Windows-Versionen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.