Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

MWC 2014: Mit dem Smartphone gegen Zahnbelag – Oral-B Bluetooth-Zahnbürste ausprobiert

Oral-B will mit einer Bluetooth-fähigen Zahnbürste und einer speziellen App unsere Gewohnheiten beim Zähneputzen kontrollieren und verbessern. Wir haben in Barcelona einen Blick auf die High-Tech-Zahnbürste geworfen.

Oral-B Smartseries: Bluetooth-Zahnbürste soll unsere Mundhygiene verbessern

Die ersten Zahnbürsten mit Borsten wurden um 1500 in China entwickelt. Und schon von Kindesbeinen an lernen wir, dass tägliches Zähneputzen zu den unerlässlichen Ritualen des Lebens gehört. Dennoch scheint der Konsumgütergigant Procter & Gamble noch Verbesserungsbedarf im Bereich der Mundhygiene zu sehen. Damit wir unsere Zähne wirklich so putzen, wie es Zahnmediziner empfehlen, hat der Konzern jetzt eine „smarte“ Oral-B-Zahnbürste inklusive eigener App vorgestellt.

Internet of Things: Wenn die Vernetzung auch vor der Zahnbürste nicht halt macht

Die elektrische Zahnbürste kommuniziert per Bluetooth mit dem eigenen Smartphone oder Tablet. Beim Start der Zahnbürste aktiviert sich automatisch ein Timer, der sicherstellen soll, dass ihr euch genau die richtige Zeit zum Putzen eurer Zähne nehmt. Außerdem zeigt euch die App an, welchen Bereich ihr als nächstes säubern solltet. Zusätzlich sollen Nutzern in Absprache mit ihrem Zahnarzt auch Problemstellen markieren können, um sie ausgiebiger zu reinigen. Außerdem warnt euch die App, wenn ihr zu viel Druck auf den Bürstenkopf beziehungsweise eure Zähne ausübt. Außerdem benachrichtigt euch die App natürlich darüber, wenn euer Bürstenkopf ausgetauscht werden muss.

1 von 4

Statistik: Oral-B-App wertet unser Putzverhalten aus

Neben zusätzlichen Tipps zur Mundhygiene speichert die App, wann wir wie lange unsere Zähne geputzt haben. Die Daten lassen sich als statistische Aufstellung aufrufen. Nutzer können also genau überblicken, wie oft sie in einer Woche oder einem Monat ihre Zähne geputzt haben. Unter der – vermutlich naiven – Annahme, dass wir alle uns mehrmals täglich die Zähne putzen, dürfte eine solche Aufstellung allerdings vergleichsweise langweilig sein.

Oral-B Smart Series Pressebilder

1 von 19

Außerdem möchte Oral-B die Zeit während des Putzens auch interessanter gestalten, so kommt die App mit einem Newsreader, einer Wetter-Funktion und einer Diashow daher, so dass das Putzen leicht von der Hand geht. Um die Motivation aufrecht zu erhalten gibt es außerdem Gamification-Elemente, etwa einen Badge wenn besonders konsequent über einen langen Zeitraum geputzt wurde.

Die Bluetooth-Zahnbürste soll in Deutschland ab Juni 2014 verfügbar sein. Preise sind derzeit leider nicht bekannt, aber erwartungsgemäß wird das Produkt ähnlich viel wie bisherige Premium-Zahnbürsten von Oral-B kosten – also im Bereich zwischen 200 und 250 Euro. Die passende Oral-B-App für iOS soll ab Mai 2014 verfügbar sein. Android-Nutzer müssen bis Juli 2014 warten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst