Gadgets & Lifestyle

MyMultitouch: Transparente Touchscreen-Displays aus Berlin [CeBIT 2013]

Eine kleine Firma aus Berlin namens MyMultitouch stellt innovative Displays her. Dabei handelt es sich um transparente LCDs in nahezu allen Größen. Gerade für die Präsentation von physikalischen Produkten eignen sich die sogenannten „Mirage-Displays“ hervorragend.

MyMultitouch: Kleiner Familienbetrieb

Eigentlich möchte man meinen, dass alle Industrien und Firmen, die etwas mit Displays zu tun haben, inzwischen in Asien sitzen. Aber ein kleiner Familienbetrieb mit sieben Mitarbeitern überrascht auf der CeBIT 2013 das Publikum mit innovativen, transparenten Touchscreen-Displays mitten aus Berlin.

Transparente Touchdisplays in vielen Größen – von 7 bis 84 Zoll

Zur Herstellung der durchsichtigen Touchscreens bedient sich die Firma MyMultitouch an „normalen“ IPS-LCD-Panels in Größen von 7 bis 84 Zoll und modifiziert diese entsprechend so, dass der Hintergrund des Displays transparent wird. Anschließend erscheinen weiße Farbtöne auf dem Display als vollkommen durchsichtig. Schwarz hingegen ist fast komplett blickdicht. Mit solchen Displays lassen sich ganz neue Anwendungsgebiete erschließen. Je nach verwendetem Panel variiert die Auflösung – auch 4K-Displays sind machbar.

Der Effekt der transparenten Displays von MyMultitouch lässt sich leider nur schwer fotografisch abbilden.

MyMultitouch: Prädestiniert für Produkt-Präsentationen

Vor allem überall dort, wo bisher normale Sichtfenster verbaut wurden, könnte zukünftig ein Display verwendet werden. Prädestiniert für die Kombination mit den sogenannten Mirage-Displays sind zum Beispiel Vitrinen und Regale in Verkaufsräumen oder auch Getränke- und Essens-Automaten. Denn dort können die jeweiligen Produkte mit zusätzlichen Informationen angereichert werden, ähnlich einem Augmented-Reality-Prinzip.

Da die Mirage-Displays von MyMultitouch auf herkömmlichen LCD-Panels basieren, sind sie im Gegensatz zu anderen Techniken in diesem Bereich relativ günstig. Je nach Größe, Anzahl und Art der Verkleidung gehen die Geräte für wenige hundert bis einige tausend Euro über den Tisch.

1 von 9

Weiterführende Links

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung