News

Native-File -System-API: Dateisystemzugriff für Web-Apps kommt

Google treibt die Entwicklung von PWA voran. (Foto: Shutterstock)

Ab Chrome 77 lässt sich in Googles Browser der Zugriff auf das Dateisystem aktivieren. Das eröffnet Entwicklern ganz neue Möglichkeiten.

Der nicht vorhandene Zugriff auf das Dateisystem des Nutzer-Geräts ist einer der größten Hemmschuhe für den Erfolg progressiver Web-Apps. Zumindest Chrome wird diesen Zugriff bald bieten. Ab Chrome 77, das sich bereits in der Beta-Phase befindet, über den Canary-Strang also zum Testen bereit steht, kann die Native-File-System-API manuell aktiviert werden. Ab Chrome 78 können Entwickler das Feature dann im Wege der Origin-Trials intensiv unter die Lupe nehmen.

Ganz neue Web-Apps mit Dateizugriff möglich

Die Native-File-System-API beseitigt das Problem, über einen Browser nicht einfach auf Dateien zugreifen zu können, die auf dem Gerät des Nutzers gespeichert sind. So kamen Anwendungen, wie etwa Medienplayer, Bild- oder Textbearbeitungen und ähnliche dateiverarbeitende Lösungen, bislang nicht für die Erstellung als PWA (progressive Web-App) in Frage.

Konzipiert als plattformübergreifende Schnittstelle, wird die bei der Web Incubator Community Group (WICG) des W3C spezifizierte API Entwicklern Zugriffe, wie das Listen von Ordnerinhalten, sowie das Lesen und Schreiben von Daten erlauben. Da diese Aktionen durchaus sensibel für die Integrität des Systems sind, setzt die Native-File-System-API auf verschiedene Schutzmaßnahmen.

Native-File-System-API: Sicherheitsmaßnahmen schützen das Client-System

So wird zunächst eine verschlüsselte Verbindung via Https vorausgesetzt. Zudem bedarf es einer expliziten Nutzeraktion, etwa das Klicken eines Buttons, der als willentliche Interaktion erkannt werden kann. Rein programmatische Abläufe sind nicht möglich. Das Lesen und Speichern von Daten müssen Nutzer zusätzlich jeweils bestätigen. Der Zugriff auf sensible Verzeichnisse, etwa jenen des Betriebssystems, ist grundsätzlich gesperrt.

In der ersten API-Implementation muss der Zugriff immer wieder neu erteilt werden. Später soll es für PWA Möglichkeiten geben, einmal erteilte Zugriffsrechte, etwa auf bestimmte Ordner, per Eintrag in die IndexedDB auf dem Nutzergerät zu speichern. Das betrifft indes nur installierte PWA. Reine Web-Apps müssen stets erneut um Erlaubnis bitten.

Testen ab sofort möglich, mit Canary-Builds

Wenn ihr die Funktion schon jetzt testen wollt, braucht ihr die Chromium-Beta. Dort verbirgt sich das Feature hinter dem Flag chrome://flags/#native-file-system-api und kann unkompliziert aktiviert werden. Chrome 77 wird als stabile Version um den 10. September 2019 erwartet. Chrome 78, der dann Origin-Trials ermöglichen soll, kommt voraussichtlich Ende Oktober.

Übrigens: Auch der Microsoft Edge Canary kann zum Testen verwendet werden.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung