Marketing

Nerdcore.de-Domain zurück an Blogger, Euroweb empört

Die Odyssee der Domain Nerdcore.de geht weiter: Nun ist die Adresse des bekannten Blogs zunächst wieder beim ursprünglichen Besitzer René Walter. Die Domainverwaltung Denic hat offenbar nach Intervention von Walters Anwalt die Pfändung der Domain durch Euroweb rückgängig gemacht. Euroweb empört sich derweil über die „rechtsfreie Zone“ Internet, soll aber zugleich bei der Pfändung mit einem viel zu gering angesetzten Domainwert gearbeitet haben.

Nerdcore.de-Pfändung rückgängig gemacht

Walters Anwalt Dominik Boecker hat wohl unter anderem geltend gemacht, dass René Walter zur Pfändung der Domain nicht ausreichend gehört worden sei. So berichtet es Rechtsanwalt Udo Vetter auf lawblog.de. Dieser und andere Gründe hätten letztlich dazu geführt, dass die Denic die bereits durchgeführte Übertragung der Domain auf Euroweb wieder rückgängig gemacht hat.

Möglicherweise verbleibt Nerdcore.de nun wieder bei René Walter, da er die fraglichen Kosten bezahlt hat, die Auslöser für die Pfändung gewesen sind. Mehr über die Hintergründe gibt es in unserem Artikel über die Pfändung von Nerdcore.de.

Wer aktuell Nerdcore.de aufruft, bekommt die „Transit“-Seite der Denic angezeigt.

Nerdcore.de nur 100 Euro wert?

Seltsam mutet allerdings an, dass Euroweb den Wert der Domain Nerdcore.de gegenüber dem Gericht offenbar mit 100 Euro angesetzt haben soll. Dem Unternehmen sollte eigentlich bekannt sein, dass eine so eingeführte und verlinkte Domain erheblich mehr wert ist. Udo Vetter geht von 50.000 bis 80.000 Euro aus. Und tatsächlich hatte Euroweb eine Versteigerung von Nerdcore.de zu einem guten Zweck angekündigt. Würde man das bei einem Erlös von 100 Euro wohl tun?

Euroweb empört sich derweil in ihrem Blog über die „rechtsfreie Zone“ Internet und schreibt: „Die Denic eG setze sich hier über Recht und Gesetz vorsätzlich hinweg.“ Zum Schluss heißt es gar: „Offensichtlich hat die Denic eG in der Vergangenheit schon mehrfach Recht und Gesetz ignoriert und scheint eine eigene Legislative etablieren zu wollen.“

Nerdcore.de-Pfänder Euroweb keine Unbekannten

Wer die Euroweb GmbH noch nicht kennt, sollte einmal eine Google-Suche dazu starten. Schon bald wird klar, mit wem man es hier zu tun hat. Da wir wenig Lust auf eine Abmahnung durch Euroweb haben, möchte ich um gemäßigte Kommentare hier auf t3n.de bitten. Wer seine Meinung über das Unternehmen loswerden will, kann das ja praktischerweise direkt auf deren Website, beispielsweise unter diesem Blogposting.

Mehr zu Nerdcore.de

Abmahnung – Nerdcore.de-Blogger verliert seine Domain – t3n.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

20 Kommentare
Kai Thrun
Kai Thrun

Linkbaitaktion xD

Antworten
Olaf

Alle schreien Linkbait…Mal Links hin oder her.
Für wen ist dieser schlecht und für wen gut? Für die Domain nerdcore und alle beiträge darüber gut. Die Firma Euroweb versaut sich aber weiterhin ihre Online Reputation.

Antworten
Andi Licious

Und der Euroweb nicht einmal ein nofollow verpassen? Hmm.

Antworten
Sven

Euroweb longtail: so kann man eine Firma auch ruinieren

Antworten
moe
moe

Durch Kommentieren auf der Eurowebseite spielt man denen in die Hände.
Wenn der Shitstorm rum ist können sie dadurch die neg. Publicity einfach aus dem Netz verschwinden lassen.
Nicht gut.

Antworten
Dominik Boecker
Dominik Boecker

Heute war Post im Kasten: Das Amtsgericht Berlin hat die Zwangsvollstreckung aus dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss bis zur Entscheidung über das Rechtsmittel einstweilen eingestellt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung