News

Netflix beendet Drosselung der Bitrate beim Videostreaming

(Foto: sitthiphong/Shutterstock)

Im Zuge der Corona-Pandemie verringerte Netflix seine Bitrate für das Streamen von Filmen und Serien. Jetzt soll sie wieder erhöht werden.

Mitte März 2020 beschloss der Streaming-Anbieter Netflix, seine Videoqualität zu drosseln. Grund dafür war die Bitte des EU-Kommissars Thierry Breton an die in Europa genutzten Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime und Disney Plus, die Bildqualität etwas herunterzuschrauben, um das Datennetz in Zeiten der Coronakrise nicht zu überlasten. Der US-Konzern reagierte umgehend und verringerte die Bandbreite seiner gestreamten Videos um 25 Prozent.

Etwas mehr als anderthalb Monate nach dieser Entscheidung fährt Netflix nach Informationen von Golem die Bitrate im Videostreaming jetzt wieder nach und nach hoch. Das gilt sowohl für Deutschland und Österreich als auch für die Schweiz, wo sogar über eine komplette Abschaltung von Netflix diskutiert worden war.

Disney Plus und Amazon Prime vorerst weiter gedrosselt

In den kommenden Tagen sollen alle Netflix-Kunden ihre Filme und Serien wieder in bester Qualität ansehen können. Damit ist Netflix der erste der drei großen Anbieter, der diesen Schritt tätigt. Disney Plus und Amazon Prime laufen in Deutschland aktuell weiterhin mit reduzierter Bitrate.

Die verringerte Qualität dürfte ohnehin den wenigsten aufgefallen sein. Wer ein teureres Abo mit einer Auflösung in 4K gebucht hatte, bekam auch weiterhin Filme in 4K zu sehen. Je nach Aboversion wurde die Drosselung angepasst, sodass Netflix weiterhin die gebuchte Auflösung bot. Jedoch mit einer geringeren Bandbreite. So wurde der Qualitätsverlust laut Netflix so gering wie möglich gehalten.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Peter

Zitat von Euch: “ Wer ein teureres Abo mit einer Auflösung in 4K gebucht hatte, bekam auch weiterhin Filme in 4K zu sehen“

Frage von mir: Wieso wird euer Aufmacherbild als jpg und nicht tiff ausgeliefert? Haben doch beide 620px auf 348px.

Schönes Wochenende

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung