News

New Mexico statt Hollywood: Netflix investiert in neues Studiogelände

(Foto: Netflix)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Die 2018 von Netflix übernommenen Albuquerque Studios im US-Bundesstaat New Mexico sollen massiv ausgebaut werden. Fernab von Hollywood errichtet der Streaming-Dienst damit eines der größten Filmstudios Nordamerikas.

Eine Milliarde US-Dollar will Netflix in die Produktion von Filmen und Serien in den Albuquerque Studios in New Mexico stecken. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung des Streaming-Dienstes und der Stadt hervor. Außerdem soll das Studiogelände deutlich ausgeweitet werden. Über die nächsten zehn Jahre soll die Investition 1.000 neue Filmjobs in Albuquerque schaffen. Außerdem sollen für den Ausbau ingesamt 1.467 Bauarbeiter gebraucht werden. Die werden unter anderem neue Studiohallen und Büros errichten.

Netflix erhält für das Bauvorhaben finanzielle Unterstützung von dem US-Bundesstaat New Mexico in Höhe von 17 Millionen Dollar. Außerdem steckt die Stadt Albuquerque weitere sieben Millionen Dollar in das Projekt und will Netflix über die nächsten zwanzig Jahre einen Teil der Steuern erlassen. Schon als Netflix 2018 die Albuquerque Studios übernommen hat, erhielt der Streaming-Dienst insgesamt 14,5 Millionen Dollar an finanzieller Hilfe von New Mexico und der Stadt und einen Steuernachlass in Höhe von 30 Prozent.

Für die Filmstudios selbst zahlte Netflix 2018 nach Angaben des Branchenblatts Variety weniger als 30 Millionen Dollar. Die Baukosten der 2007 eröffneten Studios lagen bei 91 Millionen Dollar. Drei Jahre nach der Eröffnung meldeten die Studiobetreiber Konkurs an, und das Gelände wurde zunächst von einer New Yorker Bank übernommen. Auf die Art kam Netflix letztlich extrem günstig an ein eigenes Studiogelände.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Breaking-Bad-Fans kennen die Koordinaten der Albuquerque Studios

Zwischen 2008 und 2013 wurde in den Albuquerque Studios unter anderem die Kultserie Breaking Bad gedreht. Tatsächlich führen auch die Koordinaten, die Serienprotagonist Walter White in Staffel 5 zum Versteck seines Geldes führen, in Wahrheit zu dem Studiogelände. Auch Teile der Superheldenfilme The Avengers und Logan wurden in Albuquerque gedreht.

Derzeit werden die Netflix-Filme Intrusion und The Harder They Fall in den Albuquerque Studios gedreht. Demnächst sollen dort auch die Dreharbeiten zur vierten Staffel von Stranger Things beginnen. Auch die Finale Staffel des Breaking-Bad-Ablegers Better Call Saul wird, wie die vorherigen Staffeln der AMC-Serie, in Albuquerque gedreht.

Ebenfalls interessant: Deutsche Video-Streaming-Anbieter im Vergleich

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung