Sponsored Post Was ist das?

Networking auf Events: 5 Tipps von MOO, wie du es richtig machst

Anzeige

Networking-Events können toll sein, um neue Kontakte zu knüpfen – aber sie können auch völlig ergebnislos verlaufen, wenn man unvorbereitet ankommt. Wie eine gute Vorbereitung aussieht, verrät dir MOO.

Bei Events kommt es drauf an, einen guten Eindruck zu hinterlassen – und darauf, dass die Leute sich aus den richtigen Gründen an dich erinnern. Weil sie mit dir ins Geschäft kommen wollen. Aber was kannst du tun, um jeden einzelnen Tropfen Nützlichkeit aus einem Event zu wringen? Hier sind fünf Tipps von MOO, um deine Vorbereitungen für die nächsten Events in Schwung zu bringen:

1. Mach deine Hausaufgaben

Recherchiere die Gästeliste, bevor du losziehst. Wer fasziniert oder interessiert dich? Du kannst auch schon vorher via Social Media Kontakt aufnehmen oder gewissen Leuten mit einer E-Mail zu verstehen geben, dass du dich bei dem Event über ein paar Minuten ihrer Zeit freuen würdest.

2. Die richtige Einstellung

event networking

Spar nicht am Lächeln. Eine positive Ausstrahlung kann Türen öffnen. (Foto: Shutterstock)

Lächle! Allerdings nicht ununterbrochen, das wäre doch etwas seltsam. Eine positive Einstellung sieht man dir an, deswegen versuche, dich zu entspannen. Falls du schnell nervös wirst, halte einfach ein paar verlässliche Fragen parat, um ein Gespräch zu beginnen. Während der andere redet, hast du Zeit, dich mit der Situation vertraut zu machen. Außerdem gibst du deinem Gegenüber ein gutes Gefühl, denn Leute reden gern über sich selbst.

3. Zuhören nicht vergessen

Es klingt vielleicht selbstverständlich, aber wenn du jede Konversation zum Vorwand nimmst, darüber zu reden, wie toll dein Unternehmen ist, dann werden die Leute irgendwann nichts mehr davon hören wollen. Eine bessere Taktik ist es, gut zuzuhören und sich diskret Notizen zu machen, so dass du später nachhaken und ein Gespräch über eine mögliche Zusammenarbeit in die Wege leiten kannst.

4. Eine tolle Visitenkarte

networking events

Wenn dich jemand nach deiner Karte fragt, dann ist das eine gute Gelegenheit, im Gedächtnis zu bleiben – also verdirb es nicht mit dünnem Papier oder einem nichtssagenden Design. Bei der Online-Druckerei MOO wird standardmäßig nur Premium-Papier verwendet. Optional kannst du auch mit dem dreilagigen Luxe-Sortiment punkten. Das Design kannst du aus Hunderten von Designvorlagen auswählen, die dir helfen, in jeder Brieftasche hervorzustechen.

5. Nicht vergessen, nachzuhaken

Du hast recherchiert, tolle Gespräche geführt und die richtigen Visitenkarten gesammelt. Doch was nun? Warte nicht zu lange, bis du den Anruf tätigst, egal, wie brillant deine Konversationsfähigkeiten, Ideen und Visitenkarten waren, ein prompter Anruf ist der nächste Schritt.

networking events 2

Bei MOO kannst du auch viele andere Druckprodukte für dein Unternehmen in Auftrag geben – nicht nur Visitenkarten. Das Sortiment umfasst zudem Postkarten, Briefpapier, Flyer, Mini-Cards,
quadratische Visistenkarten, Letterpress-Visitenkarten und die dreifach dickeren Luxe-Produkte. Noch bis zum 29. April gibt es bei MOO 25 Prozent Rabatt auf alle Produkte. Also: Worauf wartest du noch?

Jetzt MOO entdecken
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung