Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Karriere

Ein Social Network für Nerds? Das steckt hinter der IT-Community Spiceworks

Spiceworks ist ein Netzwerk für IT-Professionals.

Neben den „Generalisten“ Xing und Linkedin etablieren sich immer mehr Karrierenetzwerke, die fachlich in die Tiefe gehen. Wir haben uns Spiceworks, die Community für IT-Professionals, für euch angesehen.

Mit Spiceworks erfreut sich ein Social Network wachsender Beliebtheit, das sich speziell an IT-Professionals richtet. Dabei war Spiceworks beim Start im Jahr 2006 gar nicht als soziales Netzwerk gedacht.

Spiceworks: Von der App zum Social Network

In zahlreichen Foren können sich die Nutzer über Themen und aktuelle Probleme in ihrem Job-Alltag austauschen. (Screenshot: Spiceworks)
In zahlreichen Foren können sich die Nutzer über Themen und aktuelle Probleme in ihrem Job-Alltag austauschen. (Screenshot: Spiceworks)

Gründer Scott Abel wollte vielmehr eine Tool- und Ressourcensammlung für alle bereitstellen, deren Arbeitsalltag von Informationstechnologien bestimmt wird. So ist die Spiceworks-App entstanden, eine Plattform, auf der sich laut Unternehmen „alle Aspekte des modernen IT-Alltags“ von der Netzwerkadministration bis zum IT-Helpdesk verwalten lassen.

„Verschiedene Foren bilden das Herzstück der Community.“

Das Community-Feature, über das Nutzer offene Fragen und Probleme diskutieren können, kam erst später hinzu. Mittlerweile hat sich aber genau dieser Bereich zu einem richtiggehenden Social Network gemausert: Mehr als sechs Millionen Mitglieder weltweit sind nach Unternehmensangaben heute registriert. In Deutschland tummeln sich aktuell etwa 100.000 IT-Professionals und 200 Technologiefirmen auf der Plattform.

Auch heute bilden die verschiedenen Foren noch das Herzstück der Community. Von der Frage nach geeigneten Bodenbelägen für den Serverraum über ein entdecktes Sicherheitsleck bis hin zu Literatur zum Erlernen einer neuen Programmiersprache: Alle Anliegen können hier in die Runde gegeben werden, kein Beitrag bleibt unbeantwortet. Daneben können Spiceworks-Nutzer einzelnen Mitgliedern, thematischen Threads oder Unternehmensseiten folgen, auf ein Repertorium an How-Tos und Scripts zurückgreifen und ihr eigenes Profil zur fachlichen Selbstvermarktung nutzen.

Spiceworks-Nutzer können auf themenspezifische Informationen, Produkte und Diskussions-Threads zugreifen. (Screenshot: Spiceworks)
Spiceworks-Nutzer können auf themenspezifische Informationen, Produkte und Diskussions-Threads zugreifen. (Screenshot: Spiceworks)

Branchen-Netzwerk Spiceworks: Konkurrenz für Xing und Co.?

Denn die Entwicklung hin zum sozialen Netzwerk hat dafür gesorgt, dass die Profile der Community-Mitglieder immer wichtiger geworden sind. Heute dienen sie auch dazu, eigene Projekte und Arbeitsproben zur Schau zu stellen und so die eigenen IT-Kompetenzen zu belegen.

Damit wird Spiceworks in gewisser Hinsicht zur Konkurrenz für Karrierenetzwerke wie Xing oder Linkedin, denn die Informationen, die beispielsweise Recruiter über einen Jobkandidaten in Erfahrung bringen wollen, gehen hier auf Fachebene deutlich mehr ins Detail. Dennoch sieht Spiceworks es nicht als Ziel an, den etablierten Karrierenetzwerken den Rang abzulaufen: „LinkedIn und Xing sind hervorragende Ressourcen für Arbeitnehmer, die sich mit Kollegen aus ganz unterschiedlichen Branchen verbinden und mit diesen netzwerken wollen," erklärt das Unternehmen, „Spiceworks dagegen ist ein Branchennetzwerk, das sich ausschließlich an IT-Profis richtet.“

Community und Kommerz: Spiceworks versucht sich an der Mischung

Bei Spiceworks treten IT-Hersteller wie Microsoft ganz offen als „Vendor Partner“ auf. (Screenshot: Spiceworks)
Bei Spiceworks treten IT-Hersteller wie Microsoft ganz offen als „Vendor Partner“ auf. (Screenshot: Spiceworks)

„Bei Spiceworks sind Nutzer Community und Zielgruppe zugleich.“

Sowohl die App als auch die Community sind für die Nutzer, die so genannten „Spiceheads“, kostenlos. Geld fließt einerseits von Investoren, andererseits von IT-Herstellern, die ebenfalls im Netzwerk aktiv sind, sich an Diskussionen beteiligen und Kontakte zu Kunden – und solchen, die es werden wollen – zu knüpfen versuchen.

Das mag zunächst gewöhnungsbedürftig erscheinen, hat allerdings für diejenigen, die sich darauf einlassen, Community-Mitglied und Zielgruppe zugleich zu sein, auch Vorteile: So öffnet sich etwa über Spiceworks ein weiterer Kanal, um den Support der großen IT-Anbieter zu erreichen. Die Vernetzung mit großen Technologiefirmen mag zudem unter Karriere-Aspekten sinnvoll sein. Und auch, wenn es um Testversionen oder Beta-Zugänge geht, kann sich der direkte Draht zu den IT-Riesen von Zeit zu Zeit auszahlen.

Spiceworks App Center: IT-Produkte an 6 Millionen Mitglieder vermarkten

Für Spiceworks selbst liegt in der Symbiose aus App und sozialem Netzwerk natürlich auch großes Vermarktungspotenzial – je größer die Community wird, desto mehr potenzielle Kunden kann das Unternehmen für seine neuen Produkte, egal ob kostenlos oder kostenpflichtig, erwärmen.

Das Spiceworks App-Center macht das Kaufen und Verkaufen von IT-Produkten über die Plattform zusätzlich einfach – und bietet ein gewichtiges Verkaufsargument gegenüber den zahlreichen Hersteller-Partnern von Spiceworks, denen sich eine ganz konkrete, millionenstarke Zielgruppe eröffnet.

Entwickler, die das App Center nutzen wollen, um ihre eigenen Apps an die Spiceworks-Mitglieder zu vermarkten, müssen 30 Prozent ihrer Einkünfte abtreten – wer sich für diese Möglichkeit interessiert, findet hier mehr Informationen zum Spiceworks Developer Program.

Habt ihr Erfahrungen mit Spiceworks gemacht?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Marco Willi

Schade, dass man keine nähere Infos sieht, bevor man sich nicht registriert hat. Oder es ist mir zu unübersichtlich und ich sehe es nicht.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst