Tool-Tipp

Neue Aufträge per Klick generieren: Vitapio verschickt Freelancer-Profile an Headhunter

Vitapio will die zentrale Profilverwaltung für Freelancer werden. (Screenshot: Vitapio)

Mit Vitapio können Freelancer ihr Profil per Klick an Headhunter schicken. Wir stellen den Dienst in unserem Tool-Tipp kurz und knapp vor.

Sie wollen die Standardplattform zur Profilaufbereitung von Experten werden. Mit diesem Ziel ist Vitapio 2017 an den Start gegangen. Das Bremer Startup lässt Freelancer das eigene berufliche Profil zentral managen und soll helfen, schnell und einfach per Klick neue Aufträge zu akquirieren. Anwender aktualisieren quasi bei Bedarf die eigene Vita, hängen Lebensläufe an und fügen Referenzen hinzu, um die neue Version anschließend direkt in die Postfächer von Beratungshäusern und Personaldienstleistern zu versenden.

Vitapio will die zentrale Profilverwaltung für Freelancer werden

„Wir bringen alle Beteiligten des Projektvermittlungsprozesses an einen Tisch, oder besser: auf eine Plattform“, erklärt Vitapio-Mitgründer Mikail Bagriacik. Die direkte Kommunikation solle ohne Medienbruch mithilfe von Freigabe-Workflows und weiteren Features so effizient wie möglich gestaltet werden. Das Tool bietet ein CRM-System, um Kontakte zu verwalten. Gleichzeitig können Auftraggeber das Freelancer-Profil jederzeit einsehen. Über einen Matching-Score lässt sich zudem erkennen, ob das eigene Profil gut zum Auftrag passt.

„Wir bringen alle Beteiligten des Projektvermittlungs-prozesses an einen Tisch.“

Die persönlichen Daten der Nutzer speichert das Unternehmen innerhalb der Europäischen Union – DSGVO-konform, wie die Gründer auf der hauseigenen Website wissen lassen. In Zeiten, in denen der Facebook-Datenskandal große Wellen schlägt, scheint das Thema unter Verbrauchern wieder wichtiger zu werden. Außerdem sind eine SSL-Verschlüsselung und ein Backup-Service integriert. Das Hosting passiert in AWS, dem Cloud-Computing-Dienst von Amazon, auf den auch zahlreiche Banken und Unternehmen setzen.

Die Basis-Version ist kostenfrei. Sie bietet unter anderem den Import von PDF- und Word-Dateien sowie einige Individualisierungsmöglichkeiten des eigenen Profils. Die Pro- und Premium-Pakete liefern weitere Features: Ersteres lässt den Anwender beispielsweise drei Profilversionen aufsetzen. Letzteres Paket verschafft einen Zugang auf das Vitapio-CRM. Im Sommer 2017 begann die Plattform als Beta-Version. Im November folgte der offizielle Start. Mehr als 15 Mitarbeiter arbeiten bereits für das Startup.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Stundensatz berechnen – Darauf müssen Selbstständige und Freiberufler achten

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung