Fundstück

Das neue Comic Sans: Trumps Handschrift gibt es als kostenlosen Font

(Foto: dpa, Montage: t3n)

Digital ist der US-Präsident nicht sehr versiert. Seine Gedanken drückt er – neben Twitter – am liebsten handschriftlich auf Papier aus. Daraus hat ein Designer unlängst einen Font entworfen: Tiny Hands.

Donald Trump twittert zwar viel, ist ansonsten digital jedoch nicht besonders versiert. Bis 2007 hatte der Präsident der Vereinigten Staaten laut Gizmodo noch nie einen Computer besessen. Was das Internet über seine Person so schreibt, liest er trotzdem: Angeblich lässt er sich regelmäßig redaktionelle Beiträge von seiner Assistenz ausdrucken, die er dann handschriftlich kommentiert. Dabei kommt es wohl auch vor, dass er Notizen à la „BAD WRITER“, „BAD PICTURE (NO SUPRISE)“ oder „OH REALLY“ dann per Post an betreffende Redaktionen schickt. Dieser Tage hat der US-Präsident erneut auf seine Passion für handschriftliche Zettel aufmerksam gemacht. Mit einer „I WANT NOTHING“-Rede wollte er nach einer Aussage im Impeachment-Verfahren seine Unschuld beweisen. Daraus entstand ein Meme.

Hier gibt’s die Schrift zum kostenlosen Download

Im Rahmens eines Satire-Artikels für Buzzfeed aus dem Jahr 2017, der sich als Trumps handschriftliche Notizen zur zweiten Wahlkampf-Debatte ausgibt, hat der Grafikdesigner Mark Davis unlängst auf Basis älterer Dokumente eine entsprechende Schriftart entwickelt. Die Namensgebung ist ebenso witzig wie passend: „Tiny Hands“. Die Macher selbst kündigen die Schrift als „euer neues Comic Sans“ an. Buzzfeed stellt euch die Schrift an dieser Stelle zum kostenlosen Download bereit. Was ihr damit anfangen sollt? Ihr könnt beispielsweise eigene Memes entwickeln. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Passend dazu: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
seb
seb

das große i sieht nicht so aus. fakenews

Antworten
qualitätsjournalismus
qualitätsjournalismus

danke für diesen informationsreichen artikel.
bin ich hier bei bild?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung