News

Neue Features für Teams: Meetings mit 20.000 Personen und Telefonanrufe

Microsoft Teams. (Foto: bangoland/ Shutterstock)

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Mit neuen Funktionen und eigenen Geräten will Microsoft Teams sowohl Eins-zu-Eins-Gespräche als auch große Meetings verbessern.

Teams will das klassische Telefon ersetzen und bietet ein eigenes Telefonsystem inklusive passender Geräte an. Auch klassische Meetings bekommen neue Features, teilt Microsoft mit. Viele Teams-Kunden wechseln demnach aktuell von der ausschließlichen Remote-Arbeit in eine gemischte Phase. Dafür seien zuverlässige und effiziente Kommunikationstools nötig.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Meetings mit bis zu 20.000 Personen

Mit den neuen Features adressiert Teams sowohl Eins-zu-Eins-Treffen, als auch Konferenzen mit mehreren Tausend Teilnehmenden. Es gibt einen neuen Advanced-Communications-Plan, der zu Microsoft 365 oder Office 365 hinzugefügt werden kann.

Abonnenten können Meetings mit bis zu 20.000 Personen erstellen. Interaktive Meetings sind auf 1.000 Teilnehmende begrenzt. Die großen Meetings eigenen sich also eher für Konferenzen oder Vorträge.

Eigenes Branding für Meetings

Meeting-Admins sollen innerhalb der nächsten Monate außerdem mehr Gestaltungsspielraum für Meetings bekommen. Sie können dann den Konferenzen einen eigenen Look verpassen, indem sie zum Beispiel das Markenlogo hinzufügen und eine eigene „Meeting-Lobby“ gestalten.

Telefonanrufe mit Teams

Um auch für den Kontakt zu Kunden und Partnern nicht das Kommunikationstool wechseln zu müssen, funktionieren jetzt auch Telefonanrufe mit Teams. Das neue Cloud-basierte Telefonsystem Teams Calling soll das ermöglichen.

Die Teams Displays lassen Teams und Telefon verschmelzen. (Foto: Mircrosoft)

Passende Hardware

Darüber hinaus verkauft Microsoft jetzt auch passende Hardware. Im Laufe des Jahres sollen „Teams Displays“ von Lenovo und Yealink in den USA auf den Markt kommen. Diese bestehen aus einem Touchscreen mit Kamera und Mikrofon.
Auch klassische Telefone will Microsoft ab 2021 in einer modernen Version rausbringen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung