News

Neue Optionen für Werber: Facebook erlaubt zielgerichtetere Ansprache

Facebook will Werbung noch genauer auf die Interessen der Betrachtenden anpassen. (Grafik: Shutterstock)

Facebook setzt Machine Learning ein, um Werbern eine fokussiertere Ansprache ihrer Zielgruppe zu ermöglichen. Dabei tauscht die KI auf Wunsch Texte, Formate und Sprachen aus.

Facebook weiß, was bei wem funktioniert. Wieso sollte der Social-Media-Riese dieses Wissen nicht einsetzen, um Werbung zu optimieren? So lässt sich das erweiterte Werbeangebot Facebooks konzeptionell beschreiben. Mit drei neuen Ansätzen will Facebook seinen Werbekunden Zugriff auf dieses Wissen geben. Die stellt das soziale Netzwerk in einem Blogbeitrag ausführlich vor.

Dynamische Werbeformate

Dynamische Werbeformate erlauben künftig das Einblenden unterschiedlicher Anzeigenformate nach der jeweiligen Vorliebe des Betrachters. Findet Facebook also heraus, dass ein Nutzer eher auf Werbung im Karussellformat anstelle statischer Übersichten reagiert, wird dieser Nutzer künftig entsprechend bedient. Der Werbekunde hinterlegt dabei unterschiedliche Formate, was sinnvoll ist. Alternativ kann Facebook selbst verschiedene Formate aus gegebenen Inhalten erzeugen, was unter Umständen nicht so optimal sein kann.

Text-Optimierung

Bei der Text-Optimierung hinterlegen Advertiser unterschiedliche Text-Inhalte für ihre Anzeigen. Das kann den Haupttext, Überschriften und Beschreibungsfelder betreffen. Facebook nutzt dann die Erkenntnisse aus dem Machine Learning, um Betrachtenden jeweils die Text-Kombinationen zu zeigen, von denen es ausgeht, dass sie darauf am besten ansprechen.

Übersetzte Anzeigen

Zu guter Letzt ermöglicht Facebook Werbern nun, ihre Anzeigen in der jeweiligen Landessprache des Betrachtenden anzeigen zu lassen. Dabei kann die Übersetzung automatisch erfolgen, alternativ können Werber auch ihre eigenen Übersetzungen hinterlegen. Sinnvoll wird hier wohl eine Mischung aus automatischer Übersetzung für die meisten Teile der Welt und manuellen Übersetzungen für die wichtigsten Zielmärkte sein.

Werber-Zielgruppe für die Neuerungen sind kleinere Unternehmen

Große Werbetreibende mit Millionen-Budgets haben erfahrungsgemäß eine große Bandbreite an Werbe-Assets und wollen die Kontrolle über die Kundenansprache eher selten an eine künstliche Intelligenz abgeben.

Kleinere Unternehmen hingegen haben nur wenig Ressourcen in finanzieller und personeller Hinsicht und würden eine maschinelle Unterstützung ihrer Werbebemühungen sicherlich begrüßen. An diese Unternehmen richtet sich Facebook mit seinem Machine-Learning-Werbeportfolio.

Passend dazu: Wieso sehe ich diese Werbeanzeige? Facebook erklärt dir den Grund jetzt genauer

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Mitch

Immerhin bestätigt das meine Meinung, dass Facebook eine Werbeplattform mit angehängten sozialem Netzwerk ist, nicht umgekehrt…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung