Marketing

Neue Suchfunktion auf t3n: Bessere Sortierung, Highlighting und Autocomplete

Über 10.000 redaktionelle Artikel gibt es inzwischen auf t3n.de. Damit ihr unsere Inhalte noch besser findet, haben wir unsere Suchfunktion umfassend optimiert: Mit einem Update auf Solr-Basis, das am gestrigen Donnerstag veröffentlicht wurde, haben wir die alten Probleme beseitigt und neue Features ergänzt – darunter eine bessere Sortierung, Highlighting- und Autocomplete-Funktionen.

Vor gut drei Jahren ging die erste Version unserer t3n-Suche online. Auf Basis von Open-Source-Tools wie Symfony, Doctrine und Apache Solr setzte das damalige Technik-Team ein Projekt um, das selbst für unseren CTO Martin Brüggemann „extrem beeindruckend“ war, wie er damals berichtete.

t3n-Suchfunktion: Sortierung, Highlighting und Autocomplete

Sie war „noch nicht 100-prozentig perfekt“, hieß es damals, aber zweifelsfrei ein richtiger guter Anfang. Mit dem neuesten Update der t3n-Suche haben jetzt wir die Technik auf den aktuellen Stand gebracht, einige Probleme beseitigt und neue Funktionen ergänzt. Neben einer Autocomplete-Funktion, wie ihr sie auch von klassischen Suchmaschinen kennt, haben wir neue Optionen zur Sortierung und das Highlighting der Suchbegriffe eingeführt.

Die Autocomplete-Funktion der t3n-Suche hilft bei der schnellen Recherche.

Auf der Ergebnisseite könnt ihr ab sofort nicht nur die Reichweite der Suchfunktion auf das News- oder Magazin-Portal beschränken, sondern auch zwischen einer Sortierung nach Relevanz oder Datum wählen. Durch das Highlighting der Suchbegriffe soll zudem das Scannen der Ergebnisse erleichtert werden. Insgesamt erhoffen wir uns dadurch eine deutlich bessere Nutzererfahrung.

Die neue t3n-Suche wurde durch Möglichkeiten zur Sortierung und Highlighting ergänzt.

t3n-Suchfunktion: Der technische Hintergrund

Das User Interface der Autocomplete-Funktion wurde mit jQuery umgesetzt. Als Frontend der t3n-Suche kommt das PHP-Framework Symfony zum Einsatz, die Daten liefert das Open-Source-Projekt Apache Solr. Als Fallback-Lösung ist Doctrine im Einsatz, das auf eine MySQL-Datenbank setzt.

Solltet ihr Fehler unserer Suchfunktion entdecken oder Verbesserungsvorschläge haben, freuen wir uns über euren Input per Kommentar.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
Sipatshi
Sipatshi

Hallo T3n Team,

leider werden mir keine Ergebnisse angezeigt wenn ich ui oder ux eintippe. Solche oder ähnliche Begriffe sollte man auch finden können.

Gruß

Serkan Sipahi

Antworten
Lars Budde

@Sipatshi Vielen Dank für das Feedback. Das die Autocomplete-Funktion bei Begriffen wie „UI“ oder „UX“ nicht einsetzt, liegt an der von uns festgelegten Mindestlänge. Sie liegt bei drei Zeichen, was du mittels „UI “ (UI + Leerzeichen) oder „UX “ (UX + Leerzeichen) testen kannst.

Antworten
Ralf Geschke

Die Mehrwortsuche könnte noch optimiert werden. Ich vermute, bei Euch haben die eingegebenen Wörter dieselbe Gewichtung, oder? Beispielsweise hatte ich „nosql datenbanken“ eingegeben – und jede Menge Fundstellen zu „Datenbanken“ auf der ersten Seite (und nur die ist relevant, das wissen wir dank Google ;-) ) erhalten, aber nahezu nichts zu NoSQL. Wenn Ihr keine harte AND-Verküpfung einsetzen wollt, womit ggf. gar nichts gefunden wird, könnt Ihr bei Solr mit den Gewichtungen, d.h. Boost Funktionen viel erreichen.
Oder Ihr setzt einfach zwei Such-Requests ab, die erste mit AND, die zweite ohne, und kombiniert die Ergebnisse. Solr lässt sich ja prima über Hardware skalieren. ;-)

Beste Gruesse,
Ralf

Antworten
Martin Brüggemann

@Sipatshi Die Suggest-Vorschläge kommen erst ab drei Zeichen. Haben wir so eingestellt, weil bei zwei Zeichen viele schlechte vorschläge kamen. Schauen wir uns auch nochmal an. Den Fall das jemand nach „ux“ oder „ui“ sucht fand ich ungewöhnlich, aber man lernt ja nie aus ;)

@Ralf Wir haben gerade OR + einen Boost auf neuere Artikel drin, sind damit aber auch noch nicht 100% zufrieden. Müssen wir als nächstes Finetunen.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung